18.2.21



Absolution

Los-, Freisprechung, bes. Sündenvergebung


Atavismus





atavistisch

1: Das Wiederauftreten von Merkmalen der Vorfahren, die den unmittelbar vorhergehenden Generationen fehlt (bei Pflanzen, Tieren, Menschen) 2: etnwicklungsgeschichtlich als überholt geltendes, unvermittelt wieder auftretendes körperliches oder geistigseelisches Merkmal.

den Atavismus betreffend, (abwertend) in Gefühlen, Gedanken usw. einem früheren,promitiven Menschheitstadium entsprechend.


Adept

1: Schüler, Anhänger einer Lehre 2: ineine geheime Lehre oder in Geheimkünste Eingeweihter.


akribisch

sehr genau, sorgfältig und gewissenhaft (ausgeführt).


Argusaugen

Scharfe wachsame Augen, kritisch, wachsem, misstrauisch (etwas beobachtend).


Attitüde

Einstellung, innere Haltung, Pose, durch Erfahrung erworbene

dauernde Bereitschaft, sich in bestimmten Situationen in spezifischer Weise zu verhalten.


attraktiv

So beschaffen, aussehend, dass es begehrenswert, anziehend wirkt, besonderen Reiz auf den Betrachter ausübt.


Areal

Bodenfläche, Verbreitungsgebiet einer Tier- oder Pflanzenart.


Amnestie

Allgemeiner, für eine nicht bestimmte Zahl von Fällen geltender, aber auf bestimmte Gruppen von – häufig politischen – Vergehen beschränkter (gesetzlicher) Beschluss, in der den Betroffenen die Strafe vollständig oder teilweise erlässt.


Arsenal

Zeughaus, Geräte- und Waffenlager, Vorratslager, Sammlung.


altruistisch

selbstlos, uneigennützig, aufopfernd, Ggs: egoistisch.


autark

(vom Ausland) wirtschaftlich unabhängig, sich selbst versorgend, auf niemanden angewiesen.


authentisch

echt, zuverlässig, verbürgt.


attestieren

Bescheinigen, schriftlich bezeugen.


assoziieren

Eine gedankliche Vorstellung mit etwas verknüpfen (Psych.),

sich _ sich genossenschaftlich zusammenschließen,. vereinigen


Attacke

Reiterangriff, mit Schärfe geführter Angriff


Attentat

Anschlag auf einen politischen Gegner.Versuch einen politischen Gegner umzubringen.


assimilieren

Angleichen, anpassen


Apokalypse

(“Enthüllung, Offenbarung”) Schrift in Form einer Abschiedsrede, eines Testaments o.ä., die sich mit dem kommenden (schrecklichen) Weltende befasst (zB. Die Offenbarung des Johannes im Neuen Testament).


Argwohn

schlimme Vermutung, Verdacht, Misstrauen (mhd. Arg + Wahn)


anonym

Ungenannt, ohne Namen, ohne Angabe, des Verfassers.


adäquat

Angemessen, entsprechend, übereinstimmend.

agieren

Handeln, tun, wirken, als Schauspieler auftreten


agil

leicht zu führen, beweglich”, behend, flink, gewandt, regsam, geschäftig.


Agenda

was zu tun ist, Schreibtafel, Notizbuch, Terminkalender,

2: Aufstellung der Gsprächspunkte bei politischen Verhandlungen.


äquivalent

gleichwertig


autoritär

A: (abwertend) totalitär, diktatorisch b: unbedingten Gehorrsam fordernd


abstrakt

1: vom Dinglichen gelöst, rein begrifflich 2: theorethisch ohne unmittelbaren Bezug zur Realität (Wirklichkeit)


abstrahieren

Etwas gedanklich verallgemeinern 2: von etwas absehen, aus etwas verzichten.


akkurat

sorgfältig, genau, ordentlich, 2: gerade, genau


absorbieren

hinunterschlürfen, verschlingen”, 1: (ugs. süddt.) aufsaugen, in sich aufnehmen, 2: (gänzlich) beanspruchen


abstrus

versteckt, verborgen”, a: absonderlich, töricht, b: schwer verständlich, verworren, ohne gedankliche Ordnung


Ambivalenz

Doppelwertigkeit bestimmter Phänomene und Begriffe, zB. Zuneigung und Abneigung zugleich (woraus Zwiespältigkeit, innere Zerissenheit resultiert)


ambitioniert

ehrgeizig, strebsam.


Amulett

Kleiner, als Anhänger (bes. um den Hals) getragener Gegenstand in Form eines Medallonso.ä. , dem besondere gefahrenabwehrende oder glückbringende Kräfte zugeschrieben werden, vgl Fetisch, Talisman.


Analyse

systematische Untersuchung eines Gegenstandes oder Sachverhalts Hinsichtlich aller einzelnen Komponenten oder Faktoren 2: Ermittlung der Einzelbestandteile von zusammengesetzten Stoffen oder Stoffgemischen mit

chemischen oder physikalischen Methoden (Chem.).


aphroditisch

auf Aphrodite (griechische Liebesgötting) bezüglich, den Geschlechtstrieb steigernd.


Apollo

Griechisch-römischer Gott der Weissagung und und Dichtkunst, schöner (junger) Mann.


apollo-getisch

eine Ansich, Lehre o.ä. Verteidigend, rechtfertigend.


Askese

A: streng enthaltsame und entsagende Lebensweise (zur Verwirklichung sittlicher und religiöser Ideale) B: Bußübung.


Aspirant

(Beamten)anwärter, wissenschaftliche Nachwuchskraft an der Hochschule.


Arroganz

anmaßendes Benehmen, Überheblichkeit.


Aussteuer

Geld zur Einrichtung eines Hausstandes bei Heirat;



Augur

1: Priester und Vogelschauer im Rom der Antike. 2: Jemand, der als Eingeweihter Urteile, Interpretationen von sich anbahnenden Entwicklungen ausspricht.


Ästhetik

Wissenschaft vom Schönen, Lehre von der Gesetzmäßigkeit

und Harmonie in Natur und Kunst.


Atlassrevers

Kleidungsstück;


astimieren

jemanden als Persönlichkeit anerkennen;


akkurat

sorgfältig, genau, ordentlich;



Aggregat

Zusammenkopplung von Maschinen, _zustand


adrett

Durch ordentliche, sorgfältige, gepflegte Kleidung und ansprechende Haltung sowie Bewegung äußerlich ansprechend; sauber, ordentlich, proper (inbezug auf Kleidung).

(veraltet) gewandt, flink


aggregieren

beigesellen, anhäufen;


Anus

After;


Akkumulat

Agglomerat;


anheischig

sich a. machen sich verpflichten


anheischen

fordern, fragen


ante mortem

vor dem Tode


ambivalent

doppelwertig, zwiespältig


Akkusativ

wen-Fall (4.Fall), _sionsprinzip:Gericht übernimmt

Verhandlung erst bei Anklage durch Staatsanwalt;


Astigmation

Hornhautentkrümmung;


Astenie

Kraftlosigkeit, Entkräftung, Schwächlichkeit z.B: durch Krankheit - Asteniker;


Astasie

Unfähigkeit zu stehen;


Assimilat

durch Körperfremde Substanzen entstanden,

z.B. Stärke bei Pflanzen, Glykogen bei Tieren;


Anachro-nismus

falsche zeitliche Einordnung v. Vorstellungen,

Sachen, Personen; Verlegung, Hineinstellen einer

einer Erscheinung in einen Zeitabschnitt in den es

eigentlich nicht hineinhört; eine durch allgemeine

Fortschritte, Errungenschaften überholte oder nicht mehr übliche Erscheinung;


anheischig

s. _ machen, etwas zu tun sich erbieten, sich verpflichten,

sich zutrauen etwas zu tun.


Affekt

Hefftige Erregung, Zustand einer außergewöhnlichen seelischen

Angespanntheit 2: (nur Plural) Leidenschaften.


apodiktisch

unumstößlich, von schlagender Beweiskraft (phil)

keinen Widerspruch duldend, endgültig,

im Urteil streng und intolerant;

_ik Lehre vom Beweis;


apriori

vom Früheren her, Erfahrung durch log.Schließen;


a posteriori

vom Späteren her, man erkennt die Ursache aus der

zuerst erfahrenen späteren Wirkung, von Erfahrung, nachträglich, später;


Akribie

höchste Genauigkeit, Sorgfalt in Bezug auf die

Ausführung von etwas;

_isch gewissenhaft, _istisch intensivierend für _ie;


Aschken-asim

Bezeichung für die Juden in Mittel- und Osteuropa mit eigener Tradition und Sprache (jiddisch) im Unterschied zu den Sephardim.


Abri

altsteinzeitliche Wohnstätte unter Felsvorsprüngen oder in Felsnieschen;


Antinomie

Widerspruch eines Satzes in sich oder zwei Sätze von denen jeder Güligkeit beanspruchen kann (phil)

_ismus theologische Lehre die die Bindung an das

(bes.alttest.) Sittengesetz leugnet, die menschliche

Glaubensfreiheit und die Gnade Gottes betont;


Akzidens

das Zufällige, nicht notwendig einem Gegenstand

Zukommende, unselbständig Seiende (phil),

Ggs: Substanz; Versetzungszeichen (Mus.);


Akzidenzien

(meist plural) Drucksachen, zB. Formulare, Anzeigen, Prospekte, keine Bücher oder Zeitschriften;


antizipieren

etwas (gedanklich) vorwegnehmen, vor dem Fälligkeits datum zahlen;


autark

(vom Ausland) wirtschaftlich unabh., Selbstversorger


Autopsie

In Augenscheinnahme einer Leiche durch einen Richter,

B: Leichenöffnung, Untersuchung des menschlichen Körpers

nach dem Tod zur Feststellung der Todesursache.


Autodidakt

Jemand, der sich ein bestimmtes Wissen ausschließlich durch

Selbstunterricht aneignet.


Äther

Himmelsluft, wolkenlose Weite des Himmels


Apogamie

Apomixis (apogam) ungeschlechtliche Fortpflanzung;


Aporem

("Streitfrage") logische Schwierigkeit, Unlösbarkeit eines Problems(phil);


Assessor

Anwärter der höheren Beamtenlaufbahn nach der

zweiten Staatsprüfung;


Animismus

Glaube an anthropomorph gedachte Mächte, Geister

(Völkerkunde); Lehre von der unsterblichen Seele als oberstes Prinzip des lebenden Organismus (med.),

Th. innerhalb des Okkultismus, die mediumistische

Erscheinungen auf ungewöhnliche Fähigkeiten

lebender Personen zurückführt, Ggs: Spiritismus;


Anthropro-morph

Meschenaffe, _isch menschliche Gestalt betreffend;

_ismus Übertragung menschlicher Gestalt- und Ver-

haltenweisen auf nichtmenschliche Dinge, bes. in der Gottesvorstellung, menschliche Züge an nichtmenschlichen Wesen;


Anthropano-se

Krankheit deren Erreger nur von Mensch zu Mensch übertragbar sind;


Aperçu

Geistreiche Bemerkung


Aphorismus

Prägnant-geistreich in Prosa formulierte Gedanke, der eine Erfahrung, Erkenntnis oder Lebenserfahrung enthält.


arid

(semi_) trocken;


Basis

Grundlage, auf der man aufbauen, auf die man sich stützen kann, 2: militärischer Stützpunkt.


Balance

Gleichgewicht.


babylonisch

Eine _e Sprachverwirrung, verwirrende Vielfalt von Sprachen, die an einem Ort zu hören sind, gesprochen werden.


Bakschisch

Almosen, Trinkgeld, Bestechungsgeld.


Barock

Kunststil von etwa 1600 bis 1750 in Europa charakterisiert durch Formenreichtum und üppige Verzierungen.


Boheme

Künstlerkreise außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft, ungebundenes Künstlertum, unkonventionelles Künstlermilieu


Bonität

einwandfreier Ruf einer Person oder Firma in Hinblick auf ihre Zahlungsfähigkeit und -willigkeit.2: Güte, Wert eines Bodens (Forst- und Landwirtschaft).


bigott

äußerlich Frömmigkeit zur Schau tragend, scheinheilig,

übertrieben glaubenseifrig.


Bilanz

Gegenüberstllung von Vermögen, Kapital und Schulden für ein Geschäftsjahr 2: Ergebnis, abschließender Überblick (über Ereignisse).


Bonze

1: (abweertend) jemand der die Vorteile seiner Stellung genießt (und sich nicht um die Belange anderer kümmert), höherer, dem Volk entfremdeter Funktionär, 2: buddhistischer Mönch, Priester.


Bonus

1: Sonervergütung (bei Aktiengesellschaften), 2: etwas, was jemandem gutgeschrieben wird, was ihm als Vorteil, Vorsprung vor anderen angerechnet wird.


Bonsai

Japanischer Zwergbaum (durch besondere, kunstvolle Behandlung niedrig gehaltenen)


Brohsamen

Brösel Zerriebenes


Branche

Wirtschafts-, Geschäftszweig.


Bankrott

finanzieller, wirtschftlicher Zusammenbruch, Zahlungsunfähigkeit.


bipedisch

zweifüßig (zB.Tier);


Bireme

Zweiruderer, antikes Krieksschiff mit zwei über-

einander laufenden Ruderbänken (3: Triere);


Brarutsche

zweiradrige Kutsche, Wagen;


broschieren

Muster einweben


Bombarde

Steinschleuder 16/17Jh.


Balustrade

Brüstung, Geländer mit Balustern


Baluster

kleine Säule als Gelenderstütze


Bien Séance

konventionell, sich an übliche, gewisse Formen haltend im sozialen Verhalten, gutes Benehmen (liter.)


Bruxismus

nächtliches Zähneknierschen (gr.med.), _amie


berüchtigt

übel beleumundet, in schlechtem Ruf stehend, auf traurige Weise berühmt, anrüchig, ruchbar.


bersten

Aufplatzen, zerspringen, aufbrechen.


Biographie

Lebensbeschreibung, Lebenslauf, Lebensgeschicht eines Menschen.


Brosche

_ieren


_iert

Spitze, Spieß, (Ansteck-)Nadel, Spange,

aufspießen, durchstechen, (Druck-)Bogen, einen Papier-/Kartonumschlag heften odler leimen (Buchw.)

geheftet, geleimt, nicht gebunden, _ur


Bijouterie

Schmuckstück, Handel mit _


bigott

außere Frömmigkeit zur Schau tragen, scheinheilig _erie


bijou

Kleinod


crerebral

zerebral


Crux

(eine Situation) was man als recht schwierig, als eine belastende Aufgabe empfindet, weil das eine mit dem anderen kollidiert, schlecht zu vereinbaren ist, unerklärte Textstelle, unlösbare Frage


chromatisch

In Halbtönen fortschreiten (Mus.).


Chronik

Aufzeichnung geschichtlicher Ereignisse in zeitlich genauer Reihenfolge.


Contenance

Fassung, Haltung (in schieriger Lage), Gelassenheit.


cogito

_ ergo sum Ich denke also bin ich, Grundsatz des franz. Mathematikers und Philosophen Decartes


Chuzpe

Hebr-jidd Unverfrohrenheit, unbekümmerte Dreistigkeit, Unverschämtheit.


Choral-notation

N. die nur die relativen, nicht die mensurierten Tonhöhenunterschiede wiedergibt


Cäcilialismus

der heiligen _ia, seit dem 15Jh Schutzpatronin der Musik, kirchenmusikalische Reformbewegung (zur Mehrsimmigkeit),

Vokalmusik im 19ten und beginnenden 20ten Jh.


Dativ

Wem-Fall (3.Fall)


Dekadenz

Verfall, Entartung, sittlicher und kultureller Niedergang


devot

sich übertrieben ergeben gegenüber jemanden verhaltend, zeigend, andächtig ergeben


Defätismus

geistig-seelischer Zustand der Mutlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Resignation, Schwarzseherei


Defilee

Enge, Engpass, parademäßiger Vorbeimarsch, Vorbeiziehen an jemanden


Defizit

Fehlbetrag, Mangel.


dissonant

1: misstönend, nach Auflösung strebend (Musik) 2: unstimmig, unschön


Disput

Gespräch, in dem widerstreitende Meinungen aufeinanderstoßen, Wortwechsel, Streitgespräch.


diametral

völlig entgegengesetzt,


Diameter

Durchmesser


Dionysien

altgriechisches Fest zu Ehren des Wein- und Fruchtbarkeitsgottes Dionysos


dionysisch

Dem Dionysos angehörend 2: wild begeistert dem Leben hingegeben (Nietzsche) Gegensatz:apollinisch


Distinktion

Auszeichnung, Rang 2: Unterscheidung


distinkt

Unterschieden, deutlich, verständlich, bestimmt, deutlich


Divertierung

Ergötzung.


dolmetchen

Etwas, was in fremder Sprache gesprochen oder geschrieben worden ist, übersetzen, damit es ein anderer versteht.


Diversion

Angriff von der Seite, Ablenkung, Sabotage


divers

einige, mehrere (verschiedene)


diskret

so unauffällig behandelt, ausgeführt o.ä., dass es von anderen kaum oder gar nicht bemerkt wird, vertraulich, taktvoll, rücksichtsvoll, Ggs: indiskret.


Deichsel

Wagenteil


Demenz

Erworbener Schwachsinn, auf organischen Hirnschäden beruhenden dauerhafte Geistesschwäche


Dementi

offizielle Berichtigung oder Widerruf einer Behauptung oder Nachricht. _eren


Damagoge

(gr. Volksführer) (oft abwertend) jemand, der andere politisch aufhetzt, durch leidenschaftliche Reden verführt, Volksverführer.


dilettantisch

(oft abwertend) unfachmännisch, laienhaft, unzulänglich.


Dilemma

Wahl zwischen zwei gleich unangenehmen Dingen, Zwangslage, -entscheidung.


deponieren

Niederlegen, hinlegen, in Verwahrung geben.


deportieren

(Verbrecher oder politische Gegner) zwangsweise verschicken,

verschleppen, verbannen.


Dabatte

Erörterung, Aussprache, die zu einem bestimmten festgelegten Thema geführt wird, wobei die verschiedenen Meinungen dargelegt, die Gründe des Für und Wider vorgebracht werden.


Dotalsystem

Vermögen der Frau geht nach der Heirat (römisch) in den Besitz des Mannes über


dominieren

Bestimmen, herrschen, vorherrschen, jemanden/etwas beherrschen.


Doktrin

was als Grundsatz, , programmatische Festlegung gilt.


dezidiert

entschieden


dafensiv

Verteidigned, abwehrend, auf Sicherung oder Sicherheit bedacht, Ggs: offensiv.


Densität

Dichte, Schwärzegrad, fotografische Schicht


desavouieren

im Stich lassen, bloßstellen, nicht anerkennen, verleugnen, in Abrede stellen, _ung Brüskierung


Derma

Haut


Dervisch

Bettler”, Mitglied eines islamischen religiösen Ordens mit Musik und rythmischen Tänzen


de facto

Tatsächlich (bestehend) Ggs: de jure


Defätismus

geistig-seelischer Zustand der Mutlosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Resignation.


Desaster

Missgeschick, Unheil, Zusammenbruch.


delegieren

1: jemanden abordnen 2: Zuständigkeiten, Leistungen, Befugnisse übertragen (Rechtswis.), eine Aufgaben auf einen anderen übertragen.


Delegation

Abordnung von Bevollmächtigten, die meißt zu (politischen) Tagungen, zu Konferenzen entsandt wird, 2: Übertragung von Leistungen, Befugnissen, Zuständigkeiten (Rechtswis,, Wirtsch.).


dedizieren

jemanden etwas zueignen, für ihn bestimmen


desperat

verzweifelt


diaphan

durchsichtig, durchscheinendes Bild, _ität Durchlässigkeit in bezug auf Lichtstrahlen (meteor.)


Dechant

Dekan, höherer katholischer Geistilicher, Vorsteher eines Kirchenbezirks außerhalb der Diöszese, auch eines Domkapitels


Dimension

Ausdehnung, Ausmaß, Abmessung (eines Körpers nach Länge, Breite, Höhe).


Diskrepanz

Widerspüchlichkeit, Missverhältnis zwischen zwei Sachen.


Distanz

Abstand, Entfernung, zurückzulegende Strecke,

Reserviertheit, Zurückhaltung


Dissens

Meinungsverschiedenheit, Ggs: Konsens.


diffus

Zerstreut, ohne genaue Abgrenzung(CHem. Phys.), unklar verschwommen.


deviant

deviieren

von der Norm sozialen Verhaltens abweichend, _z, _tion

_tist von der Parteilinie abweichen


Doromanie

krankhafte Sucht Dinge zu verschenken (psych., med)


Demenz

erworbende Schwachsinn, auf organische Hirnschädigungen beruhende dauernede Geistesschwäche


Demerit

straffällig gewordener Geistllicher, der für einige Zeit oder für immer sein Amt nicht ausüben darf,


Delusion

Verspottung, Hintergehung, Täuschung, _orisch


Demogra-phie

Beschreibund der wirtschafts- und sozialpolitischen Bewegung,

Bevölkerungswissenschaft.


demmütigen

erniedrigen, beschämen


Demut

Liebe zum Dienen, Selbsterniedrigung, tiefe Bescheidenheit, Unterwürfigkeit.


Duktus

Schriftzug, charakterische Art der (künstlerischen) Formgebung.


Despot

Gewaltherrscher, herrischer Mensch, Tyrann


dubios

Von der Aart, dass man in bezug auf Solidität Zweifel hegt, fragwürdig.


Detail

Einzelheit, Einzelteil.


definieren

Den Inhalt eines Begriffs auseinanderlegen, feststellen.


Dialyse

Blutreinigun mittels einer künstlichen Niere.


Equipage

elegante Kutsche, Schiffsmannschaft, Ausrüstung eines Offiziers


Eudämolo-gie

phil. seelisches Wohlbefinden


Euphorie

augenblickliche, heiter-zuversichtliche Grundstimmung, Hochgefühl, Hochstimmung, subjektives Wohlbefinden Schwerkranker


Eidetik

Fähigkeit sich etwas vorzustellen, Objekte oder Situationen, als wenn sie realen wahren Charakter hätten


eitel

viel Wert auf das eigene Äußere legend, selbstgefällig, eingebildet, (poet:) nichtig, wertlos, gehaltlos.


Ehren)raptus

(scherzhaft) plötzlicher Zorn, Verrücktheit,Besessenheit, Wutanfall (med.), Raub, Entführung (rechtsw.)


en vogue

zur Zeit gerade beliebt, modern, in Mode, im Schwange.


eruieren

erschließen, herausfinden/graben, zu Tage befördern, durch Überlegung feststellen, forschen


entlarven

jemandes wahren Charakter, wahre Absichten enthüllen.


Entusiasmus

enthusia-stisch

Leidenschadftliche Begeisterung, Schwärmerei.


epiderm

von der oberen Haut ausgehend, zu ihr gehörend


Effusion

Ausströmen von Lava


eggressiv

Ende eines Vorgangs ausdrücken


Expulsion

Entfernung (von Eingeweidewürmern), Abführung


explizit




in aller Deutlichkeit, ausdrücklich, Ggs: inplizit.

E_ es ist zu Ende, Ende einer Mittelalterlichen Handschrift

oder eines Frühdrucks.

_zieren darlegen, erklären.


erhaben

Erhöht, plastisch hervortretend, feiernd, erhebend, großartig.


elegisch

in Gedichtsform


Eucharistie

(Danksagung) beim Abendmal heiliges Sakrament, Gabe


en canalle

verächtlich, wegwerfend


epitropisch

scheinbar zugestehen (reth), Vormundschaft/Erlaubnis betreffend


ehern

(unveränderliches) Gesetz


Extemporale

unvorbereitet anzufertigende (Klassen-)Arbeit (besonders in den alten Sprachen)


extempore

aus dem Stehgreif, E_ improvisierte Einlage (auf der Bühne)


Extermina-tion

Vertreibung, (alt) Landverweisung, Zerstörung,

_ieren ausrotten, vertreiben


Empathie

Bereitschaft und Fähigkeit sich in die Einstellung anderer Menschen einzufühlen


exaltieren

sich überschwänglich benehmen, sich hysterisch erregen, _iert überspannt, aufgeregt


Eskapade

mutwilliger Streich, Seitensprung Abenteuer, abenteuerliche eigenwillige Unternehmung


Epigone

Nachgeborener”, unerschöpflich frischer unbedeutender Nachfolger bedeutender Vorgänger, Nachahmer ohne eigene Ideenbesonders in der Literatur


Epikureer

Vertreter der Lehre des E_ , jemand, der die materiellen Freuden des Daseins unbedenklich genießt

(Epikur genoß die nichtmateriellen Genüsse)


Exkulpation

Rechtfertigung, Entscheidung, Schuldbefreiung


Expression-ismus

Ausdruckskunst, Kunstrichtung des frühen 20.Jh., die im bewussten Gegensatz zum Impressionismus steht.


Elevation

Aufheben, Erhebung”, Erhöhung, Höhe eines Gestirns, das emporheben der Hostie und des Kelches (vor der Verwand-lung) in die Messe, (phys. unerklärbare) Anhebung eines Gegenstandes in Abhängigkeit von einem Medium (Parapsych)


exorbitant

außergewöhnlich, übertrieben, gewaltig


Existenz

Dasein, Leben, Vorhandensein, Wirklichkeit, materielle Lebensgrundlage, Auskommen.


Eviktion

(Verb: evinzieren) Entziehung eines Besitzes durch richterliches Urteil, weilein anderer ein größeres Recht hat darauf,


Emphase

(emphatisch), Nachdruck, Eindringlichkeit (im Reden),


Epidemie

zeitlich und örtlich in besonders starkem Maße auftetende Infektionskrankheit, Seuche, ansteckende Massenerkrankung in einem begrenzten Gebiet.


ephemer

für einen Tag”, nur für eine kurze Zeit bestehend, flüchtig,

rasch vorübergehend (dh. ohne bleibende Bedeutung), (von kurzlebigen Organismen) nur einen Tag lang lebend/bestehend

(zool, bot.), die (pl.) _a Eintagsfieber (med),

_ide Eintagsfliege, (meißt Plural) Tafeln in denen die täglichen Stellungen von Sonne, Mond und Planeten vorrausberechnet sind; Tagebücher, periodische Schriften, Zeitschriften (nur Plural)


egoistisch

ich-süchtig, nur sich selbst gelden lassend, Ggs: altruistisch.


Elite

Auslese der Besten, Führungsschicht,


Eruption

Vulkanischer Ausbruch von Lava, Asche, Gas und Dampf (Geol.) b: Gasausbruch auf der Sonne, Ausbruch eines Hautausschlages.


exekutieren

An jemanden ein Urteil vollstrecken, jemanden hinrichten.


Exekuktive

vollziehende Gewalt im Staat


Eremit

Aus religiösen Motiven von der Welt abgeschieden lebender Mensch.


elastisch

Dehnbar 2: kraftvoll gespannt, federnd,, beweglich, geschmeidig (in Bezug auf den menschlichen Körper):


evakuieren

Die Bewohner eines Gebietes oder Hause (vorübergehend)

aussiedeln, wegbringen.


extern

Auswärtig, fremd, draußen befindlich,


Eloge

überschwengliches Lob, Lobrede


eloquent

beredsam, beredt


effektiv

Tatsächlich, wirklich, wirkungsvoll (im Verhältnis zu den aufgewendeten Mitteln).


effizient

Besonders wirtschaftlich, leistungsfähig.


Elohim

1: altestamentarische Bezeichnung für Jahwe, 2: (nur Plural) alttestamentarische Bezeichnung für Heidengötter


Emanzipa-tion

(“Freilassung”) 1: Befreiung aus einem Zustand der Abängigkeit, Verselbständigung, 2: rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung (der Frau mit dem Mann).


epi

= Rand


epimeteisch

(Bruder der Prometeus) “der zu spät Denkende”


emisch

(Ggs: etisch) bedeutungsunterscheidend, destinktiv


Eubulie

Vernunft, Einsicht


Eubiotik

Lehre vom gesunden (körperlich und geisigen) Leben


euphemi-stisch

beschönigend, zB. “entschlafen” für sterben


euyphag

(Ggs: stenophag), nicht auf bestimmte Nahrung angewiesen, (Pflanzen, Tiere), _isch


Euphonie

(Ggs: Kakophonie), (sprachl) Wohlklang (spw, mw), _isch


Exponat

Ausstellungsstück, Museumsstück.


Exotik

Anziehungskraft, die vom Fremdländischen oder von etwas, was in seiner Art als ungewöhnlich und daher selten empfunden wird, ausgeht.


Exil

Verbannung, Verbannungsort.


Epigramm

lat “Aufschrift”, Sinn/Spottgedicht, meist in Distichen

(Distichon) verfaßt


Exzess

Ausschreitung, Ausschweifung, Maßlosigkeit.


Evaluation

Bewertung, Bestimmung eines Wertes, Beurteilung (von Lehrplänen und Unterrichtsprogrammen)


Erosion

Zerstörungsarbeit von Wasser, Eis und Wind an der

Erdoberfläche.


Episode

Begebenheit, Ereignis von kurzer Dauer innerhalb eines größeren Zeitabschnitts.


echauffieren

sich _ sich erhitzen, sich aufregen


Emission

Ausgabe von Wertpapieren (Bankwesen) 2: Aussendung von

elektromagnetischen Teilchen oder Wellen (Phsy.) 3: das Ausströmen luftverunreinigender Stoffe in die Außenluft.


etablieren

1: Einrichten, gründen (zB. eine Fabrik) 2: sich niederlassen, sich selbständig machen 3: sich irgendwo häuslich einrichten, sich eingewöhnen, einen sicheren Platz in einer Ordnung oder Gesellschaft einnehmen, sich breit machen (zB. von politischen Gruppen).


Experte

Jemand , der auf dem infrage kommenden Gebiet besonders gut bescheid weiß, Sachverständiger


Expertise

Untersuchung, Gutachten, Begutachtung durch Sachverständige.


eminent

Außerordentlich, äußerst (groß) (besonders in bezug auf eine als positiv empfundene Qualität, Eigenschaft, die im hohen Maße vorhanden ist).


emphatisch

Mit Nachdruck, stark, eindringlich (in Reden).


Eskimo

Angehöriger eines Mongolenstammes im arktischen Norden.


Epoche

Größerer Zeitabschnitt,


faktisch

tatsächlich, wirklich, auf Tatsachen begründet


Fiasko

Misserfolg, Reinfall, Zusammenbruch.


Faktor

(lat. Macher) 1: wichtiger Umstand, mitwirkende, mitbestimmende Ursache. 2: Zahl oder Größe, die mit einer anderen multipliziert wird.


fokussieren

Optische Linsen ausrichten, Lichtstrahlen in einem Punkt vereinigen,


Fanal

Handlung als Ankündigung von etwas Neuem


flankieren

Jemanden _ an jemandens Seite stehen, gehen, von der Seite decken oder fassen.


Fetisch

Gegenstand, dem helfende oder schützende Zauberkraft zugeschrieben wird, vgl. Amulett, Talisman


Fimmel

Spaltkeil, schwerer Eisenhammer, (umgspr) kleine Verrücktheit, Verschrobenheit, Schrulle, leidenschaftliche Besessenheit für etwas (Film_,

Theater_).


flexibel

Biegsam, elastisch, beweglich, anpassungsfähig, geschmeidig.


Furore

rasender Beifall, Leidenschaftlichkeit.


faszinieren

eine fesselnde Wirkung auf jemanden ausüben.


filigran

Arbeit aus feinem Gold- oder Silberdraht, sehr fein, feingliedrig.


Filou

Spitzbube, gerissener Halunke, Gauner


fulminant


sich in außergewöhnlicher Wirkung, Qualität, in auffallender Weise mitteildend, glänzend, großartig


Fluoreszenz

eine spontane Emission von Licht kurz nach der Anregung des Materials durch Licht.


fingieren

vortäuschen, unterstellen, eine _te Rechnung, _ter Brief, _ter Name


fungibel

austauschbar, ersetzbar


Folie

Dummheitm, Narrheit, Tollheit


frugal

zu den Früchten gehörend, aus Früchten bestehend”, einfach, mäßig (von speisen), (ofter aus unkenntnis - auch im gegenteiligen Sinn) vorzüglich, reichlich


Flaneur

Müßiggänger


Fusion

(lat. Gießen, Schmelzen) Vereinigugn, Verschmelzung (zweier oder mehrerer Unternehmen).


Furor

Wut, Raserei


flachsen

miteinander Spaß reden, sich necken


flirten

jemanden durch sein Verhalten, durch Blicke und Worte

scherzend und verspielt seine Zuneigung zu erkennen geben,

in nettem, harmloser Form ein Liebesverhältnis anzubahnen

suchen.


faunisch

(“tierisch”), lüstern, geil


Fauna

(altrömisch Fruchtbarkeitsgöttin) Tierwelt eines bestimmten Gebietes,


Fata Morgana

durch Luftspiegelung hervorgerufene Sinnestäuschung, bei der entfernte Teile des Landschaft nähergerückt scheinen, oder bei der man Wasserflächen zu sehen meint.


Fabel

Lehrhafte, oftwitzig-satirische Erzählung, in der die Tiere so wie Menschen handeln, und in der eine allgemein Wahrheit oder Moral zum Ausdruck gebracht wird.

_wesen Phantasiegeschöpf, erfundenes Tier.


fabelhaft

großartig, wunderbar.


Flor

Blumenpracht


Flora

Pflanzenwelt eines bestimmten Gebietes, Gesamtheit der natürlich vorkommenden Bakterien in einem Körperorgan, zB. Darmflora (Med.)


fluktuieren

schnell wechseln, schwanken, 2:hin- und herschwappen

(von abgekapselten Körperflüssigkeiten)


Faktor

Leiter einer Setzerei; _ei größere Handelsniederlassung in Übersee


Flop

Angelegenheit oder Sache, die keinen Anklang findet und deshalb nicht den erwarteten (finanziellen) Erfolg bringt.


Finte

Scheinangriff, Täuschung, Vorwand, Ausflucht, List, jmd durch eine _ ablenken.


fingieren

Vortäuschen, erdichten, unterstellen, eine fingierte Rechnung


Firlefanz

Tant, nichtiger Kram, Albernheit, Torheit, Kinderei


firm

fest, sicher, bewandert, beschlagen (in einem Fachgebiet)


Fiktion

Etwas, was nur in der Vorstellung existiert, etwas Erdachtes.


frappieren

Jemanden überraschen, in Erstaunen versetzen.


gravitätisch

ernst, würdevoll, gemessen


gallertartig

_e, steif gewordene durchsichtige gelatineartige Masse aus eingedickten tier. oder pfl. Säften


Galan

Mann, der sich mit besonderer Höflichkeit und Zuvorkommenheit um seine Dame bemüht, ironisch Liebhaber, Freund


Gattung

Gesamtheit nächst verwandter Arten, in der biologischen Systematik Kategorie zwischen Art und Familie. Gesamtheit von Dingen, die in wesentlichen Eigenschaften übereinstimmen, in unwesentlichen Eigenschaften voneinander abweichen.


geharnischt

mit einem Harnisch gerüstet, gepanzert, energisch, sehr deutlich, unmissverständlich, eine _e Absage


gestikulieren

Gebärden machen.


Gebärden

Bewwegung um etwas (Empfindung, Willen) auszudrücken.


gigantisch

Riesenhaft, außerordentlich, von ungeheurer Größe.


grandios

Großartig, überwältigend, erhaben.


Gnosis

Gotterkenntnis, in der Schau Gottes erfahrene Welt des übersinnlichen (helen., jüd. und chr.Versuche der Spätantike, die im Glauben verborgenen Geheimnisse durch phil. Spekulation zu erkennen und so zur Erlösung vorzudringen


Grundierung

erster Anstrich einer Fläche, auf den die weiteren Anstriche angebracht werden.


grassieren

Um sich greifen, wüten, sich ausbreiten (zB. Von Seuchen).


genuin

echt, naturgemäß, rein, unverfälscht, angeboren, erblich (psych, med)


Genie

überragende schöpferische Geisteskraft, hervorragend begabter, schöpferischer Mensch.


gerissen

Schlau, durchtrieben, übertrieben geschäftstüchtig, nur auf den eigenen Vorteil bedacht.


Genitiv

Zweiter Fall (Wes-Fall)


generieren

erzeugen, produzieren.


gravierend

Ins Gewicht fallend, schwwerwiegend und sich nachhaltig auswirken könnend.


Gotik

Europäischer Kunststil von der Mitte des 12.bis zum Ende des 15.Jh.


Geologie

Wissenschaft von der Entwicklungsgeschichte und vom Bau der Erde.


Gebaren

Benehmen, Betragen, Verhalten.


global

Auf die gesamt Erdoberfläche bezüglich, weltumspannend

2: umfassend, gesamt, allgemein, ungefähr.


Gerücht

umlaufende unverbürgte Nachricht, weitverbreitetes Gerede.


Grazie

Anmut, Liebreiz.


Gynäkologe

Frauenarzt.


Häme

Missgust, Bosheit, Gehässigkeit.


Hämatom

Ansammlung von Blut außerhalb der Blutbahn in den Weichteilen.


Hedonismus

Streben nach Sinneslust und Genuß als höchstes ethisches Prinzip


Harnisch

(Teil einer) Rüstung, (Brust-)Panzer, in _ bringen wütend machen, bei Jaquartwebstühlen die Schnüre, die die Platinen mit den Litzen verbinden, (Geol) Rutschfläche oder geschrammte Gesteinsoberfläche, die an einer Verwerfung infolge Reibung bei der Verschiebung von Gesteinsmassen entsteht.


hypochon-drisch

Mensch in Angst krank zu werden, sich selbst beobachtet und

und geringste Symptom deutet


Habaner

= deut. Wiedertäufer


hexagonal

sexeckig


Havarie

Beschädigung durch Unfall an Schiffen und Maschinen


Havarist

(Besitzer eines) beschädigten Schiffes


hypertroph

durch Zellwachstum vergrößert (Organe),

überzogen, überspannt

Gegensatz: hypotroph: unterdurchschnittliches Zellwachstum, unterernährt


Hostie

Opfer, Opfertier”, Oblate, die den Leib Christi darstellt


Halfter

Pistolentasche (im Sattel), Zaum ohne Gebiß


Haute vale

gesellschaftliche Oberschicht, feine, bessere Gesellschaft


Hautgôut

eigentümlicher, scharfer, würziger Geschmack und Geruch, den Fleisch von Wild nach dem Abhängen annnimmt; Anrüchigkeit


Häresiarch

Begründer und geistiges Oberhaupt einer (alt) kirchlichen Häresie; _ie von der offiziellen Kirchenmeinung abweichende

Lehre, Irrlehre, Ketzerei, _tisch, _tiker


Hierarchie

Ragnordnung, Rangfolge, Über- und Unterordnungsverhältnisse, 2: Gesamtheit derer die in der kirchlichen Rangordnung stehen.


homonym

(in bezug auf Wörter) in Lautung und Schreibweise übereinstimmend, aber mit stark abweichender Bedeutung


Hybrid

hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen; gemischt und zweierlei Herkunft, aus Verschiedemem zusammen-gesetzt, durch Kreuzung/Mischung entstanden; Bildung:

Zwitterbildung, Mischbildung, zusammengesetztes, oder ageleitetes Wort, dessen Teilde verschiedenen Sprachen angehören (zB. Auto-mobil, griech-lat);


Hybride

Bastard, Tier/Pfl; _s (Antike) Frefel, Übermut besonders gegen die Götter


Hermeneutik

wissenschaftliches Verfahren der Auslegung und Erklärung von Texten und K.w. und Musikw.


heredieren

Erben, Heredär (auch biol, med.)


hochkarätig

von hohem Karat (Edelstein), von hohem Gehalt an Edelmetall (Goldlegierungen), hochqualifiziert, wertvoll, sehr bedeutungsvoll.


Hypergeusie

krankhaft verfeinerter Geschmackssinn

Gegensatz: Hypogeusie,


horizontal

waagerecht, liegend


Halluzina-tion

Sinnestäuschung, Trugwahrnehmung.


heucheln

Heuchelei

sich verstellen, nicht vorhandene Gefühle oder gute Eigenschaften vortäuschen.


Hylismus

phil.Lehre nach der der Stoff die einzige Substanz der Welt ist, Hyliker à Pneumatiker; _otrop beigleicher chem. Zusammensetzung in andere Formen überführbar


investieren

Geld, Arbeit, Zeit, Gefühl auf jemanden oder etwas verwenden.


Irrwisch

Irrlicht, sehr lelbhafte Person.


Iglu

runde Schneehütte der Exkomos.


impertinent

(lat. “nicht dazugehörig”) in herausfordernder Weise ungehörig, frech, unverschämt.


immun

für Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung gefeit.


inklusive

Einschließlich, inbegriffen.


in spe

in Zukunft, zukünftig.


Inuit

Eskim.”Menschen” Selbstbezeichnung der Eskimos


inkogito

Unter fremden Namen (auftretend, lebend)


inkohärent

unzusammenhängend.


inpertinent

lat “nicht zur Sache gehörend”, in herausfordernder Weise,

ungehörig, unverschämt


Insolvenz

Zahlungunfähigkeit


Individuum

(“das Unteilbare” ) der Mensch als Einzelwesen (in seiner jeweiligen Besonderheit)


infantil

(abwertend) auf kindlicher Entwicklungsstufe stehengeblieben,

geist5ig und körperlich unterentwickelt, kindisch, der kindlichen Entwicklungsstufe entsprechend, einem Kind angemessen, kindlich.


Ironie

Feiner, verdeckter Spott, mit dem man etwas dadurch zu treffen versucht, dass man es unter dem auffälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht.


Implosion

implodieren

Schlagartige plötzliche Zertrümmerung eines (luftleeren) Gefäßes durch äußeren Überdruck.


improvi-sieren

etwas ohne Vorbereitung, aus dem Stegreif tun, mit einfachen Mitteln herstellen, fertigen, spielen.


irrational

dem Verstand nicht fassbar, dem logischen Denken nicht zugänglich. Vernunftwidrig.


irreversibel

unumkehrbar


indoktri-nieren

in eine bestimmte Richtung drängen, beeinflussen.


Isthmus

Landenge


Idiokinese

umweltbedingte Erbmutation


Idio latrie

Selbstvergötterung


Idio(syn)-

krasie

Überempfindlichkeit gegen Stoffe oder Personen, Reize (angeboren)


Induktion

(Gegensatz: Deduktion) “das Hineinführen”, vom Einzelfall auf das Ganze schließen, Gesetzmäßigkeit, Allgemeingültige; von einem bestimmten Keimteil ausgehende Wirkung, die einen anderen Keimteil zu bestimmter Entwicklung zwingt.


Invation

Einfall, feindliches Einrücken von Truppen in fremdes Gebiet.


Ignoramos et gnoramibus

Wir wissen (es) nicht und werden (es auch) nicht wissen”,

Schagwort für die Unlösbarkeit des Welträtsels


Image

Vorstellung, Bild, das ein einzelner oder eine Gruppe von einer Person oder Gruppe hat.


Ipsation

_e fecit

_ismus _men

_issima

_o

_eität

(Ypseität), Selbstbefriedigung, Onanie

selbstgemacht, auf Kunstwerken oder vor/h. Signatur des K.


völlig die eigenen Worte (einer Person)

Folgen einer Tat treten von selbst ein

Rechtsfolgen...


impotent

(vom Mann) unfähig zum Geschlechtsverkehr, unfähig Kinder zu bekommen, aufgrund der Unfruchtbarkeit des Mannes

2: nicht schöpferisch, unfähig, untüchtig


imposant

Durch Größe, Bedeutsamkeit oder Ungewöhnlichkeit ins Auge fallend, eindrucksvoll, überwältigend.


imponieren

Achtung einflößen, (großen) Eindruck machen


Implantat

Dem Körper eingepflanztes Gewebestück.


imitieren

Nachahmen, nachbilden 2. ein musikalisches Thema wiederholen.


inkomensu-rabel

nicht meßbar, nicht vergleichbar; _e Größen, G. deren Verhältnis irrational ist (math), _tät Unvergleichbarkeit von Stoffen mit Meßwerten wegen fehlender zium Vergleich geeigneter Eigenschaften (phys) (Ggs: k_ )


infam

niederträchtig, abscheulich, gemein.


Inkommodi-tät

(alt) Unbequemlichkeit, Lästigkeit


inkommo-dieren

sich bemühen, Umstände machen, Unbequemlichkeiten bereiten, belästigen


indigen

eingeboren, heimisch

_at (= Inklonat) Heimat, Bürgerrecht, Staatsangehörigkeit


Inklination

Hang, Neigung: Magnetnadel zu Waarerechten, zweier Ebenen oder einer Linie zu einer Ebene gegeneinander,

Winkel den eine Planetenbahn mit der Elyptik bildet.


Intrige

hinterlistig angelegte Verwicklung, Ränkespiel.


inponderabel

unabwägbar


Illusion

(dem eigenen Wunschdenken entsprechende) schöne Vorstellung in bezug auf etwas, was in Wirklichkeit nicht, oder nicht so ist. 2: falsche Deutungen von tatsächlichen Sinneswahrnehmungen (im Unterschied zur Halluzination).


inspirieren

zu etwas anregen, animieren, jemanden, einer Sache Impulse geben.


inspizieren

be(auf)sichtigen, prüfen


Interpunk-tion

setzen von Satzzeichen, Zeichensetzung


intransigent

_at, unversöhnlich, zu keinen Konzessionen oder Kompromissen bereit (bes. in der Politik)


inkohärent

(Gegensatz: koherent), unzusammenhängend


inkognito

das I_

unerkannt”, unter fremden Namen (auftretend, lebend)

Verheimlichung der Identität einer Person


Identität

vollkommene Gleichheit oder Übereinstimmung (in bezug auf Dinige oder Personen), Wesensgleichheit, das Existieren von jemandem, , etwas als ein Bestimmtes, Individuelles, Unverwechselbares, die als “Selbst” erlebte innere Einheit der Person (Psych.).


illuster

glanzvoll, vornehm, erlaucht


Imperium

Kaiserreich, Weltreich, Weltmacht.


Indemnität

Nachträgliche Billigung eines Regierungsaktes, den das Parlament zuvor (als verfassungwidrig) abgelehnt hatte; straflosigkeit der Abgeortneten für alle Äußerungen mit Ausnahme von verleumderischer Beleidigungen (besteht im Gegensatz zur Immunität nach beendigung des Monats fort;

_sieren (alt) entschädigen, vergüten, _tät erteilen


infam

berüchtigt, verrufen” bösartig und jemanden auf schändliche Weise schadend; (ugs) in beeinträchtigender Weise stark, zB. Schmerzen, in schädigend hohem Maße, zB. übertrieben


Inkubations-

zeit

Zeit von der Ansteckung bins zum Ausbruch einer Krankheit.


inhärent

an etwas haftend, ihm innewohnend, das Zusammengehören von Dingen und Eigenschaften (phil)


Indiz

(lat. “Anzeige, Anzeichen”) Hinweis, Anzeichen,

Umstand oder realer Gegenstand , dessen Vorhandensein

mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen bestimmten Sachverhalt (vorallem auf die Täterschaft) schließen lässt.


indolent

Geistig träge und gleichgültig, keine Gemütsbewegung erkennen lassen. 2: schmerzunempfindlich, gleichgültig gegenüber Schmerzen, (von krankhaften Prozessen) keine Schmerzen verursachend.


Innung

Zusammenschluß von Handwerkern


initiieren

Den Anstoß geben, die Innitiative ergreifen, 2: jemanden in ein Amt einführen, einweihen.


Initiation

(druch bestimmte Bräuche geregelte) Aufnahme eines Neulings in eine Standes-oder Altersgemeinschaft, einen Geheimbund o.ä. Bes. Die Einführung der Jugendlichen in den Kreis der Männer oder Frauen bei Naturvölkern.


Initiative

Erster Anstoß zu einer Handlung, der Beginn einer Handlung.


Initial

Großer, meist durch Verzierung und Farbe ausgezeichneter Anfangsbuchstabe (in alten Büchern oder Handschriften)


Intuition

das unmittelbare, nicht diskursive, nicht auf Reflexion beruhende Erkennen, Erfassen eines Sachverhalts oder eines komplizierten Vorgangs, Eingebung, (plötzliches) ahnendes Erfassen.


Illuminat

ions-orden

aufklärerisch-freimaurerische geheime Gesellschaft des 18ten Jh.: Angehöriger des _; _ion Festbeleuchtung


Impressionismus

1860-70 in der französischen Malerei entstandene Stilrichtung,

die den zufällligen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellt.


invenit

hat (es) erfunden, auf graphischen Blättern vor Namen des Künstlers


Insinuant

jemand, der Unterstellungen, Verdächtigungen äußert, der anderen etwas einflüstert;

_ion (alt) Eingabe eines Schriftstückes bei Gericht.


interpre-tieren

1: (einen Text) auslegen, erklären, deuten 2: Musik künstlerisch wiedergeben


integrieren

In ein übergordnetes Ganzes aufnehmen, einfügen.


Integrität

1: Makelkosigkeit, Unbescholtenheit, Unbestechlichkeit 2: Unverletzlilchkeit des Staatsgebietes.


Impetus

(innerer) Anstoß, Impuls, Antrieb; Schwung(kraft), Ungestüm.


jovial

leutseelig, wohlwollend, gutmütig-herablassend.


Junktim

(lat vereinigt) wegen innerer Zusammengehörigkeit notwendige Verbindungen zwischen 2 Verträgen oder Gesetzesvorlagen


Januskopf

Bild eines zweigesichtigen Männerkopfs (oft als Sinnbild des Zwiespalts, Ja und Nein)


Kalesche

Kutsche


kategorisch

1:Einfach aussagend, behauptend 2: unbedingt gültig

Ggs: hypothetisch.


Kategorie

Gruppe, in die etwas oder jemand eingeordnet wird, Klasse, Gattung


Kriterium

1: Prüfstein, unterscheidendes Merkmal, Kennzeichen


Kritik

kritisieren

Beurteilung, Begutachtung, Bewertung 2: Beanstandung, Tadel


Krudität

Das Grob-, Derb-, Plumpsein, Rohheit, grober, derber Ausdruck, rohe rücksichtslose Haltung, Grobheit


Klitsche

kleines nicht ertragreiches Landgut, kleine Fabrik,

kleiner Betrieb


kurios

Auf unverständliche, ungereimte, fast spaßig anmutende Weise sonderbar, merkwürdig.


Konsens

Zustimmung, Einwilligung, sinngemäße Übereinstimmung von Wille und Willenserklärung zweier Vertragspartner.


konstant

unveränderlich


konstatieren

(eine Tatsache) feststellen, bemerken.


konsterniert

bestürzt, betroffen, fassungslos.


Kommission

_(en machen) Auftrag im eigenen Namen auf fremde Rechnung

ausgeführt


Kongress

(lat. “Zusammenkunft, Gesellschaft”) (größere) fachliche oder politische Versammlung


kongruent

übereinstimmend (von Ansichten), 2: deckungsgleich (von geometrischen Figuren)


Kollision

1: Zusammenstoß von Fahrzeugen 2: Widerstreit (nicht miteinander vereinbarer Interessen, Recht, Pflichten.).


Kladde

erste Niederschrift, Buch für tägliche Eintragungen,

geschäftliche Notizen, Heft für häusliche Schulaufgaben


Kurtisane

Geliebte eines Adeligen, (Halbweltdame) am Hof, _en Höfling, Liebhaber


kompilieren

unverarbeiteten Stoff zu eine Schrift (ohne wissenschaftlichen Wert) zusammentragen


kordial

herzlich, vertraulich


konsterniert

fassungslos sein, bestürzt


kantilieren

gesangsartige meist getragend Melodie


Klausner

Einsiedler, Mönch


Kapazität

Fassungs- und Speicherungsvermögen, geistiges Leistungs- oder Fassungsvermögen, hervorragender Fachmann.


Kosmogonie

myth. und wissensch. Theorie von der Entstehung der Welt


Kompen-dium

Zusammenfassung


Kontest

_ation

Einheit der Bewegung, Streit;

Anfechtung von Herr-/Gesellschafts-Strukuren; Bezeugung, Bestreitung, Anfechtung


Konsequenz

Ffolgerichtig, logisch zwingend, 2: unbeirrbar, fest entschlossen, beharrlich


konsistent

dicht, fest oder zäh zusammenhängend b: dickflüssig, von festem Zusammenhang, in sich stabil 2: widerspruchsfrei (Logik)


Konnotation

Die Grundbedeutung eines Wortes begleitende zusätzliche

(emotionale, expressive, stilistische) Vorstellung (zB. Bei “Mond” die Gedankenverbindung “Nacht, romantisch, kühl, Liebe”, Sprachw.)


Koma

Nebelhülle um den Kern eines Kometen, Linsenfehler, Schweif statt Punkt


Kommissiv-delikt

strafbare Handlung im Gegensatz zur strafbaren Unterlassung


Kompromiss

Übereinkunft auf der Grundlage gegenheitiger Zugeständnisse.


klistieren

Darmeinlauf/spühlung machen meist mit warmen Wasser


Konzession

Zugeständnis


Konkurrenz

Rivalität, Wettbeseerb, Gesamtheit der Gegner


Kalamität

(schlimme) Verlegenheit, mißliche Lage; durch Schädlich oder

Sturm hervorgerufener Schaden bei Pflanze


kooperieren

(auf wirtschaftlichem Gebiet) zusammenarbeiten.


Konkurs

Zahlungsunfähigkeit, Zahlungseinstellung einer Firma.


Kontradik-tion

sich widersprechend, gegenseitig aufhebend, wiedersprüchliche Behauptung über die selbe Sache


kataxochem

vorzugsweise, schlechthin im eigentlichen Sinne


kaustisch

scharf, ätzend, chem. Gegensatz: a_ ; sarkastisch, spöttisch


Klaustro-phobie

krankhafte Angst vor Aufenthalt in Räumen


Kortex

(_ikal ) äußere Zellschicht eines Organs; Hirnrinde


Kasematte

gegen feindlichen Beschuß gesicherter Raum, Festung,

durch Panzerwände geschützter Geschützraum eines Kriegsschiffes.


Karma

im Buddismus das die Form der Wiedergeburten eines Menschen bestimmende Handeln bzw. das durch ein früheres Handeln bedingte gegenwärtige Schicksal.


Kapriole

Bocksprung”, Luftsprung, launenhafter toller Einfall, übermütiger Sprung, ein Sprung in der Reitkunst.


klistieren

Darmeinlauf machen.


kompartibel

miteinander vereinbar, zusammennpassend Ggs: inkompartibel


Konterbande

Schmuggelware, Kriegsware, die in neutralen Schiffe in ein kriegführendes Lager gebracht werden.


kaprizieren sich

sich auf etwas _ , eigensinnig auf etwas bestehen.


Kompen-dium

Abriss, kurzgefasstes Lehrbuch.


Kompensa-tion

1: Ausgleich, Aufhebungen von Wirkungen einander entgegenstehender Ursachen, Aufrechnung,

2: Schuldaufwiegung im Falle gegenseitiger Täterschaft, meist als strafmildernd oder strafbefreiend gewertet, 3: das Streben nach Ersatzbefriedigung als Ausgleich von Minderwertigkeitsgefühlen.


Kompetenz

Vermögen, Fähigkeit Ggs: Inkompetenz, Zuständigkeit, Befugnis.


konsekutiv

auf einanderfolgend


kontamin-ieren

Knatamina-tion

vornehmen, mit schädlichen (vorallem radioaktiven) Stoffen verseuchen; die Verschmelzung von zwei Wörtern oder Fügungen, die gleichzeitig in syntaktisch komplexen Einheiten in der Vorstellung des Sprechenden auftauchen und von ihm versehendlich in ein Wort (oder eine Fügung) zusammenge-zogen werden (zB. Gebräuchlichkeiten aus Gebäude und Baulichkeiten); de_ entgiften


komplex

vielschichtig, viele, sehr verschiedene Dinge umfassend 2: zusammenhängend.


Kontant

= bar, _en, ausländische Münzen als Ware oder Bargeld


Kontem-plation

Versunkenheit in Werk und Wort Gottes, einer Gottheit unter Ausschaltung allen Wollens, beschauliches Nachdenken und geistig sich versenken in etwas, _iv beschaulich, besinnlich,


Kaskade

Wasserfall, Künste, stufenförmig, wagemutiger Sprung in d. Artistik (zB.Salto); Anordnung hintereinandergeschalteter gleichartiger Gefäße (Technik); _n-Schaltung


Kassiber

(hebr/jidd) heimliches Schreiben, unerlaubte schriftliche Mitteilung eines Häftlings an einen anderen


klaffen

einen Spalt bilden, offen sein


Konkordanz

Übereinstimmung, alphabetisches Verzeichnis von Wörtern zum Vergleich ihres Vorkommens/Sinngehaltes an verschiedenen Stellen eines Buches, zB. der Bibel-K_;

Geol.: Gleichlaufende Lagerung mehrerer Gesteinsschichten;

_at: Vertrag zwischen Staat und Kirche/zwischen Kantonen


konstatieren

(eine Tatsache) feststellen, bemerken


konter-karieren

jemandem in die Quere kommen, etwas hintertreiben


Kontertanz

Tanz, bei dem jeweils vier Paare bestimmte Figuren miteinander ausführen


Kondtrukt

Hilfskonstruktion zur Beschreibung von Dingen oder Erscheinungen, die nicht konkret beobachtbar sind.


konkret

zusammenwachsen”, anschaulich, greifbar, gegenständlich, wirklich auf etwas Bestimmtes bezogen Ggs: abstrakt.

2: sachlich, bestimmt, wirkungsvoll 3: deutlich, präzise


Konsorte

(lat.Genosse) _n (plural abwertend) Leute solcher Art. Die die mit Leuten solcher Art gemeinsame Sache machen, die Mitbeteiligten (bei Streichen, nicht sauberen Geschäften)

2: Mitglied eines Konsortiums


koservativ

am Hergebrachten festhaltend , auf Überlieferung beharrend, bes. im politischen Leben.


Konstitution

körperliche und seelische Verfassung, Widerstandskraft eines Lebewesens, Körperbau (Med.), 2: Rechtsbestimmung, Satzung, Verordnung, Verfassung, 3: päpstlicher Erlass mit Gesetzeskraft, Konzilsbeschluss.


Konsistenz

Dichtigkeit, Zusammenhang, 2. Widerspruchslosigkeit (Logik), Ggs: Inkonsistenz, 3: Festigkeit, Beständigkeit, bes. Bei psychologischen Tests (Psych.) 4: Halstbarkeit, Beschaffenheit eines Stoffs (Chem.).


kauzig

wunderlich, verschroben


kalkulieren

1: (be-)rechnen, veranschlagen, 2: abschätzen, überlegen.


Kalkühl

Berechnung, Überlegung.


Konvikt

1: Stift, Wohnheim für katholische Theologiestudenten 2: (österr) Schulheim, katholisches Internat.


Konsortium

vorübergehender loser Zweckverband von Geschäftsleuten

oder Unternehmen zur Durchführung von Geschäften, die mit großem Kapitaleinsatz und hohem Risiko verbunden sind


kolportieren

Gerüchte verbreiten,


Kastration

Ausschaltung der Keimdrüsen (Hoden, Eierstöcke) bei Menschen und Tieren, das Entfernen der Staubblätter bei Pflanzen (aus züchterischen Gründen).


Kolorit

Gemälde: farbige Gestaltung oder Wirkung eines Gemäldes; Farbgebung, Farbwirkung; Mus: die durch Instrument und Harmonik bed. Klangfarbe; eigentümlichen, Atmosphäre, Stil,


konterkarieren

j.emanden in die Quere kommen, etwas hintertreiben.


Konterfei

(veraltet, aber noch scherzhaft) Bildnis, Abbild, Portait.


konsumieren

(Konsumgüter) verbrauchen.


Konvolut

Bündel von verschiedenen Schriftstücken, Drucksachen, Sammelband, Knäuel (zB: von Darmschlingen, Med.)


korrigieren

etwas berichtigen, verbessern


kreativ

schöpferisch, Ideen habend und diese gestalterisch verwirklichen.


Kadaver

Toter ,in Verwesung übergehen der Tierkörper.


Krypte

(_o = Kälte) unterirdische Grabanlage unter dem Chor romanischer Kirchen; _isch unklar in seiner Ausdrucks- und Darstellungsweise und deshalb schwer zu deuten


Kulanz

Engegenkommen, Großzügigkeit (im Geschäftsverkehr).


Kongre-gation

kirchliche Vereinigung (mit einfacher Mönchsregel) für bestimmte kirchlich Aufgaben 2: enger Verband von Klöstern

innerhalb eines Mönchsordens.


kohärent

zusammenhängend.


konfus

Verwirrt, verworren.


konform

einig, übereinstimmend (in den Ansichten).


Kontrakt

Vertrag, Abmachung, Handelsabkommen.


Leumund

(machen) Ruf, Rennomee (anerkennen)


lukrativ

Gewinnbringend, einträglich.


Lagnion

(historische Brille) mit Griff


lamentieren

laut klagen, jammern, jammernd um etwas betteln.


latent

versteckt, verborgen, (der Möglichkeit nach) vorhanden, aber nicht hervortretend, nicht offenkundig 2: ohne typische Merkmale vorhanden, nicht gleich erkennbar, kaum, oder nicht in Erscheinung tretend (von Krankheitssymptomen).


lavieren

mit Geschick Schwierigkeiten überwinden, vorsichtig zu Werke gehen, sich durch Schwierigkeiten durchwinden.


liederlich

Keine Ordnung halten könnend (Person), unordendlich, nachlässig, ausschweifend, sittenlos, moralisch nicht einwandfrei. Spätmhd “leicht, leichtfertig, gering, oberflächlich”.


Livree

uniformartiger Anzug


Liason

Verbindung, Liebesverhältnis, Liebschaft.


Lethe

Unterweltfluß der griechischen Sage; Vergessenheitstrunk, Vergessenheit


letal

zum Tode führend, bestimmte Menge von Gift, selten Krank-heiten


Libertinage

(von fr.libertee = Freiheit) Ausschweifung, Zügellosigkeit


liquidieren

eine Gesellschaft, ein Geschäft auflösen, eine Forderung in Rechnung stellen, Sachwerte in Geld umwandeln, beseitigen, abschaffen, hinrichten.


Litanei

Im Wechesl gesungenes Fürbitten und Anrufungsgebet des christlichen Gottesdienstes. 2: (abwertend) eintöniges Gerede,

endlose Aufzählung.


Loge

1: kleiner abgeteilter Raum mit mehreren Sitzplätzen im Theater. 2: geheime Gesellschaft, Vereinigung von Freimaurern.


leger

lässig, ungezwungen, zwanglos (in bezug auf Benehmen und Haltung), bequem, leicht (in bezug auf Kleidung), nachlässig, oberflächlich (in bezug auf die Ausführung von etwas).


liberal

Dem einzelnen wenig Einschränkungen auferlegend, die Selbstverantworung des Individuums unterstützend, freiheitlich.


lapidar

wuchtig, kraftvoll, kurz und bündig.


Lapsus

nicht wesentlich, verzeihlicher Fehler, Schnitzer, Versehen.


Limitation

Einschränkkung, Begrenzung


legal

Gesetzlich (erlaubt), dem Gesetz gemäß, Ggs: illegal.


Lethargie

krankheitsbedingte Schlafsucht mit Bewußtseinsstörungen (zB. Vergiftungen) körperliche und seelische Trägheit, Gleichgültigkeit, teilmahmslos


Lobby

1: Interessengruppe, die versucht die Entscheidung von Abgeordneten zu beeinflussen. 2: Hotelhalle


lancieren

1: auf geschickte Weise bewirken, dass etwas in die Öffentlichkeit gelangt, bekannt wird 2: geschickt an eine gewünschte Stelle, auf einen vorteilhaften Posten bringen.


leutselig

Wohlwollend, freundlich-herablassend, umgänglich.


Legislative

gesetzgebende Gewalt


legitim

rechtmäßig, gesetzlich anerkannt, Ggs: illegitim

b: berechtigt, begründet, allgemein anerkannt, vertretbar.


Luder

(Luder = Kadaver zum Anlocken von Raubwild) Gauner;

_er liederlicher Mensch, Lump


larmoyant

Weinerlich, rührselig (Theater, Musikstück)


luzid

(luzent) hell, durchsichtig, klar verständlich, L_ität Hellsehen (psychol)


Milieu

Umfeld, Umgebung 2: Lebensraum von Pflanzen, Tieren, Kleinstlebewesen.


marode

Marschunfähig, wegmüde, erschöpft, ermattet, von großer Anstrengung müde.


Mammon

(im negativen Sinne) Geld als etwas, was begehrt, wonach gestrebt wird.


Makulatur

Beim Druck schadhaft gewordene und fehlerhafte Bogen, Fehldruck, Alpapier, Unsinn, dummes Zeug reden.


makaber

(durch eine bestimmte Beziehung zum Tod) unheimlich, Grauen hervorrufend, mit Tod und Vergänglichkeit Scherz treibend.


malträtieren

Quaälen, misshandeln.


Meineid

vorsätzlich falscher Schwur oder falsche eidliche Erklärung


Monokel

(historische) Einglasbrille.


Methem-psychose

Seelenwanderung.


martialisch

kriegerisch, wild, verwegen, grimmig.


ministrabel

als Minister geeignet.


Mneme

Gedächtnis, Erinnerung, Fähigkeit lebender Substanz, für Lebensvorgänge wichtige Informationen zu speichern;

_ismus Lehre, das alle lebende Substanz Mneme habe, die die vitalen Funktionen steuere.


Melancholie

Schwermut, Trübsinn.


Menetekel

nach der Geisterschrift für den babylonischen König Belsazar

mene, mene tekel upharsin” gedeutet als “gezählt, zerfällt, gewogen u. zerteilt”, unheildrohendes Zeichen, erstes Warn-zeichen.


Meningitis

Hirnhautentzündung.


Metaphysik

Philosophische Disziplin oder Lehre, die das hinter der sinnlich erfahrbaren, natürlichen Welt Liegende, die letzten Gründe und Zusammenhänge des Seins benandelt.


Methapher

sprachlicher Ausdruck, bei dem ein Wort, eine Wortgruppe

aus seinem eigentümlichen Bedeutungszusammenhang in einen anderen übertragen wird, ohne dass ein direkter Vergleich die Beziehung zwischen Bezeichnenden und Bezeichneten verdeutlicht, bildhafte Übertragung.


Mammon

Geld im (negativen Sinne), als etwas, was begehrt wird, wonach gestrebt wird.


Monument

(großes) Denkmal, Zeichen der Vergangenheit.


Monopol

Vorrecht, alleiniger Anspruch, alleiniges Recht bes. auf

Herstellung und Verkauf eines bestimmten Produktes.

2: marktbeherrschendes Unternehmen oder Unternehmensgruppe, die auf einem Markt als alleiniger

Anbieter oder Nachfrager auftritt und daher die Preise diktieren kann.


Modell

Muster, Vorbild, Entwurf oder Nachbildung inkleinerem Maßstab, Mensch oder Gegenstand als Vorbild für ein Werk der bildenden Kunst.


motivieren

Begründen, zu etwas anregen, veranlassen Ggs: demotivieren.


manipulieren

Menschen bewussst und gezielt beeinflussen oder lenken,

etwas geschickt handhaben, kunstgerecht damit umgehen.


Manöver

1: Größere Tuppen-, Flottenhübung unter kriegsmäßigen Bedingungen, taktische Truppenbewegungen, 2: Bewegung die mit einem Schiff, Flugzeug, Raumschiff ausgeführt wird,

3: Scheinmaßnahme, Täuschungsversuch.


Moratorium

Gesetzlich angeordneter oder (vertraglich) vereinbarter Aufschub einer fälligen Zahlung.


minütiös

(äußerst) gründlich, pünktlich, genau, (alt) kleinlich


Mystagoge

Priester der Antike, der in die Mystik einführte


Mystik

Besondere Form der Religiösität, bei der der Mensch durch Hingabe und Versenkung zu persönlicher Vereinigung mit Gott gelangen sucht


Mysterium

Geheimnis, Geheimlehre, bes. das Sakrament, die Erschauern machende Wirkung des Göttlichen.


Metaphorik

Metapher betreffend, bildlich gesprochen


Mäander




mäandern

kleinasiatischer Fluß, (Reihe von) Windung(en) und Schleife(n) (zT mit Gleit- und Prallhängen) von Fluß- oder Bachläufen Flußschlingen; rechtwinklig oder spiralförmig geschwungenes Zierband (besonders auf Keramiken).

sich schlangenfärmig bewegen (von Flüssen und Bächen)


Malepartus

Wohnung des Fuchses in der Fabel.


Mana

nach der Vorstellung der Südinsulaner eine geheimnisvolle, übernatürliche Kraft in Menschen, Tieren und Dingen, die Außergewöhnliches bewirkt; _ = Orendea (naturvölk.) = Wakenda (indianisch), Manitu (indianisch)


Mischna

hebr. “Unterweisung”, Sammlung der jüdischen Gesetzeslehre

aus dem 2. Jh., grundlage des Talmuds, à Seder


Misogam

Ehefeind


Mitra

Kopfbedeckung hoher Geistlicher, Bischofsmütze, mützenartige Kopfbedeckung alsorientalischer Herrscher; bei Griechen und Römern: Stirnbinde der Frauen, metallender Leibgurt der Krieger; haubenförmige Binde (med)


Marge

Handelsspanne, Selbstkostenpreis/Preis


Makel

körperlicher oder moralischer Mangel, Fehler, Schandfleck


Merketender-ware

von der Truppe an die Soldaten verkaufte Nahrung, Gnußmittel und Gebrauchsgegenstände


Manik, die

Seher-, Wahrsagerkunst; _isch


Mansube

in Arabien geschaffene, im Mittelalter und i.d.frühen Neuzeit besonders in Europa weiterentwickelte rohe Vorform ( mit

eingleisigem Gewinnweg) des modernen Schachproblems


Meriten

um das Verdienst, _ieren


Mensur

das Messsen”, “das Maß”, Fechtabstand, studentischer Zweikampf; meßbares Zeitmaß der Noten (Mus); Verhältnis vo wiete und Länge beiOrgelpfeifen, der Seiten zum Geigenkörper, Beziehung der Griffe zu den Tonlöchern Holzblasinstrumenten; Durchmesser des Rohres bei Blechblasinstrumenten; Meßzylinder, Meßglas (chem)


Mensuralal-notation

im 13ten Jh. entwickelte Notenschrift, die die Tondauer erkennen läßt (Ggstz: Choralnotation)

_musik 13 - 16 Jh


marginal

am Rande, auf der Grenze liegend, in den unsichtbaren Bereich zwischen die Entscheidungs-Möglichkeiten fallend, auf dem Rand stehend, am Rand eines Fruchtblattes gelegen.


Meduse

nach der Medusa, einem weiblichen Ungeheuer der griechischen Sage;Quallenform der Nesseltiere; _blick schrecklich, (eig. versteinerter) Blick, _nhaupt Krampfadergeflecht um den Nabel herum


Megaphon

trichterförmiger tragbarer Lautsprecher (mit elektronischer Verstärkung)


Megatropus

Lebewesen aus dem Tier-Mensch Übergangsfeld


meschugge

Hebr-jidd verrrückt.


Morbidität

Zahlenverhältnis von Kranken zu Gesunden.


morbid

Kränklich, krankhaft (Med.) 2: im (sittlichen) Verfall begriffen.


Motiv

Beweggrund, Antieb, Ursache, Zweck 2: Gegenstand einer künstlerischen Darstellung, Vorlage, 3: kleinste, gestaltbildende musikalische Einheit (innerhalb eines Themas) (Mus.).


moderat

gemäßigt, maßvoll.


Mumpitz

Unsinn, dummes Gerede


mutieren

1: Sich spontan im Eerbgefüge ändern (Biol.) 2: sich im Stimmwechesel befinden (Med.)


Nekrophilie

Abartiges auf Leichen gerichtetes sexuelles Triefverlangen,

sexuelle Leichenschändung (psych., med.)


Nüster

Nasenloch - meist beim Pferd


Nepotismus

Fetternwirtschaft besonders bei Päpsten der Renaissensezeit


Nemesis

ausgleichende, vergeltende, strafende Gerechtigkeit


Nadir

Gegensatz von à Zenit


narrativ

erzählend, in erzählender Form darstellend


Nanismus

Zwergenwuchs (med., biol)


nebulös

nebulos

unklar, undurchsichtig, dunkel, verworren, geheimnisvoll


Nepp

Preisüberhöhung, Gaunerei, Übervorteilung.


nonchalant

nachlässig, formlos ungezwungen, lässig.


nebbisch

(Herk.unsicher) (Gaunersprache) leider, schade; ugd nun wenn schon, was macht das; N._ (jidd.) (abwertend) jmd, der als unbedeutend, unwichtig o.ä. angesehen wird


Nekro-

_pole/polis (gr Totenstadt), großes Gräberfeld des Altertums, der vorgeschiechtlichen Zeit, _philie auf Leichen gerichtetes sexuelles Verlangen


notorisch

(“anzeigend, kundtuend”) offenkundig, allbekannt, 2: berüchtigt, gewohnheitsmäßig.


Niveau

Waagerechte, ebene Fläche, Höhenstufe (auf der sich etwas erstreckt) 2: geistiger Rang, Stufe deer bildungsmäßigen, künstlerischen Ausprägung.


obligiert sehr

sehr verpflichtet


obstinat

starrsinnig, widerspenstig, unbelehrbar


offensiv

angreifen, den Angriff vevorzugen, Ggs: defensiv.


obskur

verdächtig, zweifelhafter Herkunft, unbekannt


Obduktion

Leichenöffnung (zur Klärung der Todesursache)


ominös

a: von schlimmer Vorbedeutung, unheilvoll b: bedenklich, verdächtig, anrüchig


Ontologie


_ismus

Lehre vom Sein, von der Ordnung, Begriff und Wesensbstimmungen des Seienden;

alles endliche Seiende, auch Bewußtsein, hat seine Ursache in Gott als erstem Sein


Opak

_zität

undurchsichtig, leichtundurchlässig

(Optik)


Omnipotenz

omnipotent

Göttliche Allmacht, ablolute Machtstellung.

allmächtig, einflussreich


optimial

sehr gut, bestmöglich


optimieren

1: optimal gestalten, 2: günstige Lösungen für bestimmte Zielstellungen ermitteln.


oktroyieren

(alt) verleihen, aufdrängen, aufzwingen


Omophorion

Schulterband (Pallium) der Bischöfe in der ortodoxen Kirche


ostentativ

Zur Schau stellend, betont, herausfordernd, prahlend.


Obliteration

Tilgung (wirtsch); Verstopfung von Hohlräumen, Kanälen und Gefäßen des Körpers durch entzündliche Veränderungen oä. (med.)


Obskurant

_ismus

(alt) Dunkelmann;

Bestreben die Menschen bewußt in Unwissenheit zu halten, ihr selbständiges Denken zu verhindern und sie an Übernatürliches glauben zu lassen


obdoleszie-ren

obsolet

(alt) veralten, ungebräuchlich werden;


veraltet


obligatorisch

verpflichtend, bindend, verbindlich, Ggs: fakultativ


Obstakel

Hindernis


obstruieren

hindern, Widerstand leisten, entgegen arbeiten; Verstopfen durch entzündliche Veränderung


Obrigkeit

Träger der Regierungsgewalt, Regierung, die weltliche, kirchliche _.


ordinär

1: unfein, vulgär 2: alltäglich, gewöhnlich.


Order

1: Befehl, Anweisungen, 2: Bestellung, Auftrag


offiziell

Amtliche, von einer Behörde, Dienststelle ausgehend, bestätigt.


Obulus

kleine Münze im alten Griechenland;

Kleine Geldspende/Beitrag


Päderast

Mann mit homosexuellen Neigungen. der Beziehungen zu Jugendlichen eingeht.


Palaver

Ratsversamlung afrikanischer Stämme, (ugs abwertend) das Reden mehrerer Personen, wobei jeder seine Meinung o.ä. äußert und sich die Erörterung längere Zeit hinzieht meist ohne rechte Ergebnisse


publizieren

ein (literarisches oder wissenschaftliches) Werk veröffentlichen,

publik machen


Pensenee

Brille, Kneifer


pseudo

Nicht echt, nur nachgeahmt, nachgemacht.


Prokurist

Bevollmächtigter


Perpetuum mobile

Das sich ständig Bewegende, nach den physikalischen Gesetzen nicht mögliche Maschine, die ohne Energieverlust dauernd Arbeit leistet.


Prämie

Beohnung, Preis, bes. In der Wirtschaft für besondere Leistungen zusätzlich zur normalen Vergütung bezahlter Betrag. 2. Leistung, die der Versicherungsnehmer der Versicherung für die Übernahme des Versicherungsschutzes schuldet 3: Gewinn in der Lotterie


profitieren

Nutzen ziehen, Vorteil haben.


prekär

So beschaffen, dass es recht schwierig ist, richtige Maßnamen, Entscheidungen zu treffen, dass man nicht weiß, wie man aus einer schwierigen Lage wieder herauskommen kann, misslich, schwierig.


profan

weltlich, alltäglich, Ggs: sakral.

Paletot

doppelreihiger leicht taillierter Herrenmantel mit Samtkragen

meist aus schwarzem Tuch; Dreivietellung Herren- oder Damen


Pinakothek

Gemäldesammlung


pickieren

auspflanzen, verziehen, verschiedene Stofflagen aufeinander nähen, beleidigen, reitzen, verstimmen


pythisch

orakelhaft, dunkel,


parallel

im gleichen Abstand ohne gemeinsamen Schnittpunkt nebeneinander verlaufend (Math.).


phlegmatisch

(geistes-)träg, schwerfällig, gleichmütig, dickfellig


Panoptikum

Samlung von Sehenswürdigkeiten, meistens Kutiositäten; von allen Seiten einsehbar


Perspektive

Betrachtungsweise, -möglichkeit von einem bestimmten Standpunkt aus, Sicht, Blickwinkel, Aussicht für die Zukunft.


Plionasmen

übermäßige Häufung sinngleicher Ausddrücke, Tautologie, sinnlos


peripathe-tisch

philosophisch von Aristoteles, nach Wandelgang der Schule,

dem Peripatos


Pantheismus

lismus

Gott und Welt als identisch;

Wille als Wesen aller Dinge


Prätention

Anspruch


provozieren

Provokation

Herausfordern, aufreizen, bewussst hervorlocken, -rufen (zB. eine Frage).


Proviant

Verpflegung


Priorität

Vorrecht, Vorrang eines Rechts, Rangfolge, Steffelnwert, den etwas innerhalb einer Rangfolge einnimmt, höherer Rang, größere BedeutungVorrang.


placet

lat. es gefällt, es wird genehmigt


Passage

Durchfahrt, Durchgang, Passieren.


passabel

Annehmbar, leidlich.


Paraphe

Namensstempel


Prater

Park mit Vergnügungsplatz in Wien


Palisander

brasilianischer Jakarander


Prävention

Das Zuvorkommen, 2: Vorbeugung, Abschreckung künftiger Verbrecher durch Maßnahmen der Strafe, Sicherung und Besserung.


Präzendenz-fall

Musterfall, der für zukünftige , ähnlich gelagerte Situationen

richtungsweisend ist.


Phiole

(Trink-)Schale, kugelförmige Glasflasche mit Hals


Pendant

ergänzendes Gegenstück, Entsprechung.


Pamphlet

(politische) Schmähschrift, Streitschrift, verunglimpfende (Schrift, Flug-)


Prophylak-tisch

Vorbeugend, verhütend, vor einer Erkrankung schützend.


Pejoration

Bedeutungs-Verschlechterung, Abwertung eines Wortes, Annehmen eines negativen Sinnes


Pfründe

Einkünfte aus einem Kirchenamt, Amt, das etwas einbringt,

ohne dass man die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen braucht.


pro domo

(Ggs: ex domo) für das (eigene Haus), in eigener Sache, zum eigenen Nutzen, für sich selbst


Prämisse

Vordersatz in Syllogismus (phil); Voraussetzung


präponieren

voranstellen, vorsetzen, _sition


Panier

(als) Banner, Wahlspruch, etwas, dem man sich zur Treue

verpflichtet fühlt


Pavlatsche

offener Gang an der Hofseite eines (Wiener) Hauses, baufälliges Haus, Bretterbühne


Projekt

Plan, Unternehmung, Entwurf, Vorhaben.


Propagieren

Propaganda

verbreiten, werben, für etwas Propaganda treiben.

Systematische Verbreitung politischer, weltanschaulicher Ideen und Meinungen mit dem Ziel, das allgemeine Bewusstsein in bestimmter Weise zu beeinflussen.


pittoresk

malerisch


Prunk

(mnddt. “Aufwand, Putz, Zierde”) Prachtentfaltung, üppig zu Schau gestellter Reichtum


prüde

In bezug auf sexuelles Verhalten nach Möglichkeit vermeidend,

sich peinlich davon berührt fühlend.


Plebs

die _, das gemeine Volk im alten Rom, das niedere ungebildete Volk, Pöbel


Platitüde

Plattheit, abgedroschene Redewendung, Gemeinplatz


plebejisch

Plebejer, zur Plebs gehörend, (abwertend) ungebildet, ungehobelt


Plebiszit

Volks-, -beschluß, -abstimmung, -befragung, _är


Police

Auszahlung einer Lebensversicherung, Urkunde über einen Versicherungsvertrag, die vom Versicherer angefertigt wird


perfide

hinterhältig, hinterlistig, tückisch


phatisch

kontakthaltend


phänotypisch

das Erscheinungsbild eines Organismus betreffend


Phän

deutlich in Erscheinung tretendes (Erb-)Merkmal eines Lebewesens, das mit anderen zusammen den Phänootyp (s.o.) bildet


Phänomen

Etwas, was als Erscheinungsform auffällt, ungewöhnlich ist, Erscheinung, Mensch mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.


Phase

Abschnitt einer (stetigen) Entwicklung, Zustandsform, Stufe


Pathos

1: leidenschaftlich-bewegter Audruck, feierliche Ergriffeneheit

2: Gefühlsüberschwang, übertriebene Gefühlsäußerung.


perforat

durchlöchert; P_ion Durchbruch eines Abzesses oder Geschwühres durch die Hautoberfläche oder in eine Körperhöhle, unbeabsichtigte Durchstoßung der Wand eines Organs bei einer Operation, operative Zerstückelung des Kopfes eines abgestorbenen Kindes im Mutterleib bei bestimmten Kkomplikationen, Reißlinie auf einem Papierblatt (zB. Blriefmarke), die Lochung am Rande eines Films


paradox

widersprüchlich


Paradigma

Beispiel, Muster, Erzählung mit einem beispiel-, modellhaften Charakter, Muster einer bestimmten Deklin/Konjugations-klasse, das beispielhaft für alle Gleichgebeugten steht,

Flexionsmuster (Spr.wiss); Anzahl der sprachlichen Einheiten,

zwischen denen in einem gegebenen Kontext zu wählen ist: “Er steht hier, dort, oben, unter”, im Unterschied zu Einheiten

die zusammen vorkommen, die ein Syntagma bilden: zB. in Eile sein, Eile kann nicht ausgetauscht werden.


präzise

(“abgekürzt”) bis ins einzelne gehend genau, nicht nur vage


Präzedenz-fall

Musterfall, der für zukünftige ähnlich gelagerte Situationen richtungsweisend ist.


Psychiker

In der Gnosis Angehöriger der mittleren Menschenklasse, die zu Glauben und sittlicher Einsicht, aber nicht nur Erkenntnis Gottes fähig ist.


permanent

Dauernd, anhaltend, ununterbrochen, ständig.


Plastik

Bildhauerkunst, als Produkt der Bildhauerkunst entstandenes Kunstwerk.


plakativ

Das Plakat betreffend, durch Plakate dargestellt, 2: auffallend, aufdringlich, demonstrativ herausgestellt.


Plutokratie

Geldherrschaft, Staatsform, in der allein der Besitz politische Macht garantiert.


Pluralismus

philosophische Anschauung nach der die Wirklickkeit aus vielen

selbständigen, einheitslosen Weltprinzipien besteht, Vielgestaltigkeit weltanschaulicher, politischer oder gesellschaftlicher Phänomene.


profilieren

sich _ seine Fähigkeiten (für einen bestimmten Aufgabenbereich) entwickeln und dabei Anerkennung finden, sich einen Namen machen.


Portal

(“Vorhalle”) Tor, Pforte, großer Eingang.


Pathologie

Wissenschaft von den Krankheiten, bes. Von ihrer Entstehung

und den durch sie hervorgerufenen organisch-anatomischen Veränderungen.


pedantisch

übergenau, übertrieben genau, ordnungsliebend, gewissenhaft.


pervers

Andersartig veranlagt, empfindend, von der Norm abweichend, bes. in sexueller Hinsicht.


pittoresk

malerisch


Pneumatiker

1: Vertreter, Anänger einer ärztlichen Richtung der Antike, die im Atem (Pneuma) den Träger des Lebens und in seinem Versagen das Wesen der Krankheit sah.

2: vom Geist Gottes getriebener, höchste Menschenklasse (s.o.) allein zu wahren Gotteserkenntnis fähig; ärztliche Richtung in der Antike, die im Atem den Träger des Lebens und in seinem Versagen das Wesen der Krankheit sah;

Hyliker: niedrigste stoffgebundene Stufe, der Erlösung verschlossene Menschenklasse


Passat

beständig in Richtung Äquator wehender Ost-Wind i.d.Tropen


perplex

verflochten, verworren, verblüfft, bestürzt, betroffen; _ität Ratlosigkeit


permutieren

vertauschen, umstellen, _abel, _eat


Pfaffen

Weltgeistlicher, heute abwertend Geistlicher.


Prokura



Handlungsvollmacht von gesetzlich bestimmtem Umfang, die ein Geschäftsmann erteilen kann per P_; _tion Vertretung durch Bevollmächtigte; _ist


prosperieren

Gedeihen, vorankommen, gutgehen


progredient

progressiv


progressiv

Stufenweise fortschreitend, sich entwickelnd, fortschrittlich.


proleptisch


vorgreifend, vorwegnehmend; _er Akkusatif: Hast du den Jungen gesehen, wie er aussah?”; P_se


prometeisch

himmelsstürmend, an Kraft, Gewalt, Größe übertreffend (P_, Sohn des Titan)


prominent

Hervoragend, bedeutend, maßgebend b: weitgehend bekannt, berühmt.


provisorisch

nur als einstweiliger Notbehelf, nur zur Überbrüdkung eines

noch nicht endgültigen Zustands dienend, nur vorläufig.


prägnant

(lat. “schwanger, trächtig, voll, strotzend”) etwas in knapper

Form genau, treffenddarstellend.


potenzieren

erhöhen, steigern,


potent

Leistungsfähig, mächtig, einflussreich, zahlungsfähig, vermögend Ggs: impotent.


Patriotismus

(begeisterte) Liebe zum Vaterland, gefühlsmäßige Bindung an Werte, Traditionen, und kulturhistorische Leistungen des eigenen Volkes.


penetrant

In störender Weise durchdringend, zB. _er Geruch, in störender Weise aufdringlich zB. _er Mensch.


quasi

Gewissermaßen, gleichsam, sozusagen.


Rattan

aus den Stengeln bestimmter Palmen gewonnenes Rohr, das besonders zur Herstellung von Korbwaren verwendet wird


rustikal

ländlich, einfach zubereitet, hergestellt b: von robuster unkomplizierter Wesensart b: (abwertend) grob, derb, roh (im Benehmen)


Referenz

Bericht, Auskunft”(meist im Plural) von der Vertrauensperson gegebener Bericht, den man als Empfehlung vorweisen kann; Vertrauensperson, die über jemanden eine positiver Auskunft geben kann; Beziehung zwischen sprachlichen Zeichen und ihrer aussprachlichen Wirklichkeit (sprachwiss.)


Resolution

Beschluss, Entschließung,


ratifizieren

als gesetzgebende Körperschaft einen völkerrechtlichen Vertrag in Kraft setzen.


renitent

widerspenstig, widersetzlich,


Reverenz

(“Scheu, Ehrfurcht”) Ehrerbietung, Verbeugung; vgl aber R eferenz; _d Titel der Geistlichen in England und Amerika


Recherche

Nachforschung, Ermittlung.


raunend

r_er Erzähler, sehr leise sprechen, murmeln, dumpf Säuseln (Wind), dumpf plätschern (Bach), heimlich klatschen, Gerüchte verbreiten, jemanden etwas ins Ohr_


renomiert

Berühmt, angesehen, namenhaft.


Rekusation

Weigerung, Ablehnung, zB. gegenüber einem als befangenerachteten Richter im Rechtsstreit


Resignation

Entsagung, Verzicht, Schicksalsergebenheit, freiwillige Niederlegung eines Amtes.


Redundanz

Überreichlichkeit, Überfluss, Üppigkeit.


regulieren

regeln, ordnen , in Ordnung bringen.


Reputation

Ruf, Ansehen


reduzieren

Auf etwas Einfacheres, das Wesentliche zurückführen, verringern, herabsetzen.


Ritual

Ordnung für gottesdienstliches Brauchtum, (religiöser) Festbrauch in Worten, Gesten und Handlungen, Ritus, das Vorgehen nach festgelegter Ordnung, Zeremoniell.


rigide

1: streng, unnachgiebig, 2: starr, steif, fest


rational

Vernünftig, aus der Vernunft stammend, von der Vernunft bestimmt, Ggs: irrational


rangieren

1: einen Rang innehaben (vor, hinter jemanden),

2: Eisenbahnwagen durch entsprechende Fahrmanöver verschieben, auf ein anderes Gleis fahren, 3.: in Ordnung bringen, ordnen.


Referendum

Volksentscheid.


Resonanz

1: Klangverstärkung und -verfeinerung durch Mitschwingen in den Obertönen. 2: Widerhall, Anklang, Verständnis, Wirkung.


Rhythmus

Gleichmaß, gleichmäßig gegliederte Bewegung, periodischer Wechsel, regelmäßige Wiederkehr natürlicher Vorgänge.


Refugium

Zufluchtsort.


Replik

Erwiderung, Gegenrede; Erwiderung des Klägers auf das Vorbringendes Beklagten (Rechtswiss); Nachbildung von Kunstwerken


registrieren

(in ein Register) eintragen, b: selbstständig aufzeichnen, einordnen 2: bewusst wahrnehmen, sachlich feststellen,

ohne urteilenden Kommentar feststellen, zur Kenntnis bringen.


reglemen-tieren

durch Vorschriften regeln, einschränken.


resolut

betont entschlossen und mit dem Willen sich durchzusetzen, in einer Weisen sich darstellend, sich äußernd, die Entschlossenheit, Bestimmtheit zu Ausdruck bringt


Reform

Umgestaltung, Neuordnung, Verbesserung des Bestehenden.


rektal

1: denMastdarm betreffend. Durch den, im Mastdarm erfolgend.


Raptus

(scherzhaft) plötzlicher Zorn


Refugium

Zufluchtsstätte


renitent

widerspenstig


sesümieren

zusammenfassen.


Rokoko

Durch zierliche, beschwingte Formen und eine weltzugewandte, heitere oder empfindsame Grundhaltung gekennzeichneter Stilder europäischen Kunst (auch in Dichtung und Musik; 18.Jh.)


Relais


(ektrotech.) zum Ein- und Ausschalten eines stärkeren

Stromes benötigenden Apparates, der durch Steuerimpulse von geringer Leistung betätigt wird; Pferdwechsel im Postverkehr, Station für den P.W.; an bestimmten Orten aufgstellte kleinere Reiterabteilung zur Überbringung von Befehlen und Mel-dungen, Weg zwischen Wall und Graben einer Festung.


Realität

Wirklichkeit, tatsächliche Lage, Gegebenheit.


Relation

A: Beziehung, Verhältnis b: Beziehung zwischen den Elementen der Menge (Math.)


relevant

Bedeutsam, wichtig, Ggs: irrelavant.


Report

(Dokumentar)Bericht.


Romanik

Der Gotik vorausgehende europäische Stilepoche des frühen Mittelalters, die sich besonders in der (Sakral)Architektur, der (Architektur)Plastik und der Wand- und Buchmalerei ausprägte.


Rotunde

Rundbau, runder Saal, als Toilette


Ranküne

Groll, heimliche Feindschaft, Rachsucht


Ruin

Zusammenbruch, Zerrüttung, Verderben, Untergang.


Rune

ältestes germanisches Schriftzeichen


rudimentär

nicht voll ausgebildet, zurückgeblieben, verkümmert.


Samovar

(Kochen) russische Teemaschine


sarkastisch

Spöttsch, höhnisch.


subjektiv

Auf die eigene Person bezogen, von der eigenen Person aus urteilend. einseitig, parteiisch.


schimärisch

Schein, trügerisch


stimmulieren

Anregen, anreizen, ermuntern.


Schwulität

studentisches Scherzwort des 18ten Jh. für in der Klemme sein, Verlegenheit, Ende des 19ten Jh für homosexuell


Stigma

Mal, Zeichen


stigmati-sieren

mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen,

jemanden brandmarken, anprangern, jemanden bestimmte von der Gesellschaft als negativ bewertete Merkmale zuordnen.


steril

Keimfrei, unfruchtbar Ggs: fertil, langweilig, unschöpferisch.


Schildbürger





Schildbür-gerstreich

Jemand, der eine törichte Handflung begeht (urspr. 16.Jh).

Wohl als Spottname “mit einem Schild bewaffneter Bürger”,

später auf die Einwohner des sächsischen Städtchens

Schilda (Schildau?) bezogen, die Helden eines Schwankbuches des 16.Jh.

törichte Handlung.


sine pekunia

ohne Geld, gratis


sibyllisch

Geheimnisvoll, rätselhaft.


Seraph

sechsflügelige Schlange und Engel


semiperme-abel

halbdurchlässig


Skrofel

tuberkulöse Haus- und Lympfknoten-Erkrankung bei Kindern


skurril

(in Aussehen und Wesen) sonderbar, auf lächerliche oder befremdende Weise eigenwillig.


Skonto

Preisnachlass bei Barzahlung.


Sklerose

krankhafte Verhärtung von Geweben und Organen (Med.)


souverän

die staatlichen Hoheitsrechte ausübend, einer besonderen Lage oder Aufgabe jederzeit gewachsen, überlegen.


spakulieren

(“spähen, beobachten”) auf etwas rechnen, Aktien o.ä. kaufen mit dem Ziel sie später mit Gewinn wieder zu verkaufen.


suffisant

ein Gefühl von (geistiger) Überlegenheit genüßlich zur Schau tragend, selbstgefällig, spöttisch, überheblich


Suffix

ung, chen, heit, Nachsilben


Sakrileg

Vergehen gegen Gegenstände und Stätten religiöser Verehrung

(zB. Kirchenraub, Gotteslästerung) 2: ungebührliche Behandlung von Personen oder Gegenständen, die einen hohen Wert besitzen ode3r große Verehrung genießen.


sakrosankt

hochheilig, unverletzlich.


Stringenz

Bündigkeit, strenge Beweiskraft (phil), _ieren (alt) zusammenzieren, -schnühren, Klinge des Gegners abdrängen, auffangen (Fechtsport).


Schemen

Schema, Muster, anschauliche (graphische) Darstellung.


Schmu

leichter Betrug (bes. im Spiel), einen _ machen: auf unlautere Weise einen Vorteil erlangen.


Schimäre

Nach dem Ungeheuer Chimäral, Trugbild, Hierngespinst.


schmökern

Rauchen, gern und viel Unterhaltungliteratur lesen, behaglich in Büchern blättern.


Selektion

Aussonderung, Auswahl, 2: Auslese, Zuchtwahl.


Sektor

Sachgebiet als Teil von einem Ganzen, Bezirk.


strangulieren

durch Zuschnüren, Zudrücken der Lufthöhre töten, Erdrosseln.


Strategie

Genauer Plan des eigenen Vorgehens, der dazu dienst, ein militärisches, politisches, psychologisches o.ä. Ziel zu erreichen, und in dem an diejenigen Faktoren, die in die eigne Aktion hineinspielen könnten, von vornherein einzukalkulieren versucht.


Soldo

Soldi

historische italienische Münze.


sistieren

ein Verfahren unterbrechen, vorläufig einstellen, jemanden

zur Feststellung seiner Personalien zur Wache bringen


subszessive

allmählich eintreffend


Seder

(hebr. “Reiche”) Hauptteil von Mischna und Talmud, häusliche

Passahfeier im Judentum. Mischna: (“Unterweisung”) Sammlung der jüdischen Gesetzeslehre aus dem 2.Jahrhundert n.Chr., Grundlage des Talmuds.


Sephardim

Die spanische-portugiesischen (und heute auch die orientalischen) Juden und ihre Nachkommen, in Sitte und Sprache von den Aschkenasim unterschieden.


Sitte

Auf den allgemeinen Moralgesetzen beruhende Verhaltensweise, allgemein verbreitete Gewohnheit, Brauch.


Salär

Gehalt, Lohn.


Statistik

wissenschaftliche Methode zur zahlenmäßigen Erfassung,

Untersuchung und Darstelllung von Massenerscheinungen.


Statik

Teilgebiet der Mechanik, auf dem man sich mit dem Gleichgewicht von Kräften an ruhenden Körpern befasst.

2: Stabilität bewirkendes Verhältnis der auf ruhende Körper,

bes. auf Bauwerke, wirkenden Kräfte.


stagnieren

Stocken, sich stauen, sich festfahren.


säkular

alle Jahre wiederkehrend, außergewöhnlich, weltlich.


Sektion

Abteilung, Gruppe (innerhalb einer Behörde oder Institution)

2: Obduktion, 3: vorgefertigtes Bauteil, bes. eines Schiffes.


spleenig

Spleen

Schrullig, verrrückt, überspannt.

verschrobene, überspannte Art.


stunden

Zahlungsaufschub gewähren.


Subsistenz

der Bestand, das Bestehen durch sich selbst (phil),; (veraltet)

(Lebens-)Unterhalt, materiellen Existenz; _ieren für sich (unabhäng von anderen) bestehen (phil); (veraltet) seinen Lebensunterhalt haben


subtil

mit viel Feingefühl, mit großer Behutsamkeit, Sorgfalt, Genauigkeit vorgehend, in die Details gehen (u. Feinheiten), fein strukurierend, daher schwer zu durchschauen und zu verstehen, schwierig, komplex


sublim

nur mit großer feinsinnigkeit wahrnehmbar, nur einem sehr feinen Verständnis oder Empfinden zugänglich, von feinem Verständnis, großer Empfindsamkeit zeugend.


subsidiär

auch _arisch, unterstützend, Hilfe leistend, behelfsmäßig,

Recht: Rechtsbestimmungen , die nur dann zur Anwendung gelangen, wenn das Übergeordnete Recht keine Vorschriften enthält (Rechtswiss).


Sublimat


QuecksilberIIchlorid (Desinfektionsmittel), bei der _ion sich niederschlagende Substanz; _ion unmittelbare Übertragung eines festen Stoffes in den Gaszustand; _ieren auf eine höhere Ebene erheben, ins erhabene steigern, verfeinern, veredeln; einen unbefriedigten Geschlechtstrieb in kulturelle Leistungen umsetzen (med/psych); unmittelbar vom festen in den gasförmigen Zustand und umgekehrt, durch _ion trennen


Substanz

Stoff, Materie, Material, 2: das Beharrende, das unveränderliche Wesen einer Sache, Urgrund (Phil),

der eigentliche Inhalt, das Wesentliche, Wichtige.


suspekt

verdächtig, fragwürdig, zweifelhaft.


surreal

Traumhaft, unwirklich


suggestiv

beeinflussen, (den anderen) bestimmtend, auf jemanden einwirken.


suggerieren

jemanden gegen seinen Willen gefühlsmäßig oder seelisch beeinflussen, jemanden etwas einreden.2: einen bestimmten (nicht den Tatsachen entsprechenden) Eindruck entstehen lassen.


Sukkade

kandierte Schale verschiedener Zitrusfrüchte


sukkulent

saftig, fleischig (in Bezug auf die Beschaffenheit von Geweben,

med., bot.)


Sukkulente

Pflanze trockener Gebiete mit besonderen Wassergeweben in Wurzeln, Blättern oder Spross)


sukzessiv

allmählich eintretend, sukzessive.


Synketismus

Vermischung verschiedener Religionen, Konfessionen oder philosophischer Lehren meist ohne innere Einheit, zB. in der späten Antike


Synopsis

Knappe Zusammenfassung, vergleichende Gegenüberstellung von Texten, vergleichene Übersicht; wörtliche und sachliche Gegenüberstellung von Evangelien nach Mathäus, Markus und Lukas


System

Zusammenstellung”, 1: Prinzip, Ordnung, nach der etwas organisiert oder aufgebaut wird 2: Gefüge, einheitlich geordnetes Ganzes.


Symbolik

Sinnbildlichkeit (einer Darstellung), durch Symbole dargesteller Sinngehalt, Bildersprache (zB. einer Religionsgemeinschaft).


Shoa

Judenverfolgung im Dritten Reich


subaltern


_ation


(abwertend) unterwürfig, untertänig, untergeordnet, unselbstständig;

Unterordnung eines Begriffs unter einen anderen von weiterem Umfang oder eines Teilurteils unter ein allgemeines Urteil (Logik).


sporadisch

vereinzelt (vorkommend), verstreut, selten, gelegentlich


Staffage


Beiwerk, Nebensächliches, Ausstattung, trügerischer Schein, Menschen und Tiere als Belebung eines Landwirtschaft- oder Architektur-Gemäldes besonders in der Malerei der Barock;

_ieren, aus_ ausgestalten, ausrüsten, österr (alt) schmücken, putzen (zB. einen Hut), einen Stoff auf einen anderen aufnähen


surabel

(auch: men_) meßbar


Syllogismus

der aus drei Urteilen (Major, Minor, Medius (mittel)) bestehende Schluß vom Allgemeinen auf das Besondere (Logik), _tik Lehre von den _men


stellar

Fixsterne betreffend


spektakulär

aufsehenerregend


skeptisch

zum Zweifel neigend, zweiflerisch, ungläubig, misstrauisch, kühl abwägend.


Scharnhorst

preußischer General


Simonie

nach dem Zauberer Simon, Apostelgeschichte: Verkauf von geistlichen Ämtern oder Dingen


sinister

lat “links”, med. linker, unheilvoll, unglücklich, vgl. mano _


Segregation

(veraltet) Ausscheidung, Trennung; Aufspaltung der Erbfaktoren während der Reifeteilung der Geschlechtszellen;

(amerik./engl) Absonderung einer Menschengruppe aus gesellschaftlichen, rechtlichen oder räumlichen Gründen

(soziologisch)


Sediment

Das durch Sedimentation enstandene Schicht- und Absatzgestein (Geol.) 2: Bodensatz einer Körperflüssigkeit,

(besonders des Urins)


Sedimenta-tion

Ablagerung von Stoffen, die an anderen Stellen abgetragen werden (Geol.). Bodensatzbildung von Flüssigkeiten (Chem., Med.)


Sekret

1: (Med.)von einer Drüse abgesonderter Stoff, der im Organismus bestimmte biochemische Aufgaben erfüllt (zB. Speichel, Hormone) b: Auscheidung, Absonderung einer Wunde, 2: Vertrauliche Mitteilung


Schlawiner

pfiffiger durchtriebener Kerl (nach den slovenischen Hausierern, die als sehr geschäftstürchtig galten).


Sequenz

Hymnusartiger Gesang in der mittelalterlichen Liturgie, 2: Wiederholung eines musikalischen Motivs auf höherer oder tieferer Tonstufe (Mus.), eine Serie aufeinanderfolgender Karten gleicher Farbe (Kartenspiel), 3: Aufeinanderfolge,

Folge, Reihe.


Spektral-farben

Die ungemischten, reinen Farben einer spaktralen Zerlegung von Licht.


Spelunk

(gr, lat.“Höhle, Grotte”) (abwertend) wenig gepflegtes, verrufenes Wirtshaus.


sine pecunia

ohne Geld


Stringenz

Bündigkeit, strenge Beweiskraft (Philos.)


Sinologe

Jemand, der sich wissenschaftlich mit der chinesischen Sprache und Literatur befasst.


Spezi

Busenfreund


Spezies

Besondere Art einer Gattung, Bezeichnung für eine Tier- oder Pfanzenart.


süffisant

Ein Gefühl von (geistiger) Überlegenheit genüssliche zur Schau tragend, selbstgefällig, spöttisch-überheblich.


Symptom

Zufall, vorübergehende Eigentümlichkeit” Anzeichen, Vorbote, Warnzeichen, Kennzeichen, Merkmal, Krankheitszeichen, für eine Bestimmte Krankheit charakteristische, zu einem bestimmten Krankheitsbild gehörende krankhafte Veränderung.


synchron

gleichzeitig erfolgend , verlaufend, gleichlaufend,


Syndrom

(gr. “Das Zusammenlaufen”) a: Krankheitsbild, das sich aus dem Zusammentreffen verschiedener charakteristischer Symptome ergibt (Med.). b: Gruppe von Merkmalen oder Faktoren, deren gemeinsames Auftreten einen bestimmten Zusammenhang oder Zustand anzeigt (Soz.)


synthetisch

1: zusammensetzend, aus einfacheren Stoffen aufgebaut, künstlich hergestellt (chem.)


Symposion

Symposium

1: Mit Trinkgelage und Unterhaltung verbundenes Gastmahl im alten Griechenland. 2: Tagung besonders von Wissenschaftlern,

auf der in zwanglosen Vorträgen und Diskussionen die Ansichten über eine bestimmte Frage erörtert werden.

3: Sammelband mit Beiträgen verschiedener Autoren zu einem Thema.


solide

Fest, haltbar 2: ordentlich, maßvoll, anständig (von Personen)


solidarisch

gemeinsam, übereinstimmend, füreinander einstehen, eng verbunden.


schlüprig

Glatt, feucht, rutschig, zweideutig, anstößig (Bemerkung, Lektüre, Witz).


transpirieren

Ausdünnung, Schwitzen


Tonikum

kräftigend, stärkend


Tranzendenz

(Gegensatz: Immanenz) Übersinnlichkeit


Torso

Rumpf eines Werkes, unvollendet oder zerstört; Fruchtkern, Kohlestrunk


temporiert

Zeit, _al: zeitlich, _ieren: jemanden hinhalten


Tautologie

Beispiel: weißer Schimmel (falsch)


Tonsur

das Scheren, die Schur, kreisend geschorene Stelle auf dem Kopf katholischer Mönche und Weltgeistlicher als Standes-zeichen des Klerikers


Thalatta!

Freudenruf der Griechen nach der Schlacht von Kumara, “das Meer, das Meer!”


taktvoll

voll Einfühlungsvermögen, zartfühlend.


Taktik

Kunst der Anornung und Aufstellung”, Praxis der geschickten Kampf- und Truppenführung, 2: auf genaus Überlegungen

basierende, von bestimmten Erwägungen bestimmte Art und Weise des Vorgehens, berechendes, zweckbestimmtes Verhalten.


taxieren

Etwas hinsichtlich Größe, Umfang, Gewicht, Wert abschätzen, veranschlagen, jemanden einschätzen.


transignieren

verhandeln, einen vergleich schließen


Testament

Letztwillige Verfügung, in der jemand die Verteilung seines Vermmögens nach dem Tode festlegt.


timonisch

(alt) nach dem griechischen Staatsmann Timon, menschenfeindlich.


These

aufgestellter Lehr-, Leitsatz, der als Ausgangspunkt für die weitere Argumentation dient.


tingieren

eintauchen, färben


Transfor-mation

Umwandlung, Umformung, Umgestaltung, Übertragung.


Tugend

Sittlich hervoragende Eigenschaft


Toupet

Halbperücke, Haaransatzstück.


Triade

Gruppe von drei Göttern (zB. Vater, Mutter, Sohn), Dreiheit aus Strophe, Anti-Strophe und Episode als Kompositionsform

in der griechischen Tragödie; ursprünglich gebildete Gruppe

aus drei chemisch verwandten Grundstoffen bei den Versuchen der Aufstellung eines natürlichen Systems der Elemente


trivial

im Ideengehalt, gedanklich recht unbedeutend, nicht originell,

alltäglich, gewöhnlich, nichts Auffälliges aufweisend.


Tumult

Lärm, Unruhe, Auflauf lärmender und aufgeregter Menschen, Aufruhr.


Tapet (alt)

(alt) Bespannung, Überzug des Konferenztisches, etwas auf’s _ bringen, etwas zur Sprache bringen


tremolieren

mit dem Tremolo ausführen oder singen


Tremolo

bei Tasten, Blas- und Steichinstrumenten rasche in kurzenAbständen erfolgende Wiederholung des Tones oder Widerhalles, Bebung, (fehlerhaft) flackernde bebende Ton-führung beim Gesang


Tremulant

Vorrichtung an der Orgel, die den Ton einzelner Register

zu einem vibratoähnlichem Schwanken der Lautstärke bringt


Triatlon

(griechisch) sportlicher Mehrkampf (zB. Schwimmen, Radfahren, Laufen an einem Tag)


Tresen

nieder-/mitteldeutsch für Schanktisch, Ladentisch


Tabula rasa

machen

reinen Tisch machen, energisch Ordnung schaffen.


tabu

Unverletzlich, unantatbar, davon darf nicht gesprochen werden.


Trauerflor

schwarzer Florstreifen (als Armbinde, im Knopfloch oder an der Fahne)


Transparenz

Durchscheinen, Durchsichtigkeit, Lichtdurchlässigkeit (zB. des Papiers) 2: Deutlichkeit, Verstehbarkeit, Erkennbarsein.


Tantiemen

Gewinnbeteiligung an einem Unternehmen, Vergütung an Autoren oder Sängern


Talisman

Gllücksbringer, Maskottchen, vgl Fetisch, Amulett.


Unikum

(Plural: Unika) nur in einem Exemplar vorhandenes Erzeugnis

der graphischen Künste, ugs. origineller Mensch der auf aunder belustigend wirkt.


Unikat

Einzige Anfertigung eines Schriftstücks im Unterschied zum Duplikat, einziges Kunsterk seiner Art.


unflätig

unanständig, grob, gemein


Urämie

Harnvergiftung


unilateral

Einseitig, nur auf einer Seite


Uranismus

von Urania, dem Beinamen der griechischen Liebesgöttin Aphrodite, Homosexualität zwischen Männern


Utilitarismus

Philosophische Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht und ideale Werte nur anerkennt, sofern sie dem Einzelnen oder der Gemeinschaft nützen.


vakant

frei, unbesetzt, offen, erledigt


Validität

1: Rechtsgültigkeit, 2: Gültigkeit eines wissenschaftlichen Versuchs 3: Übereinstimmung eines Ergebnisssen (einer Meinungsumfrage) mit dem tatsächlichen Sachverhalt.


vulnerabel

verletzlch.


vage

unbestimmt, unsicher, ungewiss, dunkel, verschwommen.


Variante

Leicht veränderte Art, Form von etwas, Abwandlung, 2: abweichende Lesart einer Textstelle bei mehreren Fassungen eines Textes,


Vabanque-spiel

hohes Risiko, Wagnis.


Volumen

Rauminhalt eines festen, flüssigen oder gasförmigen Körpers,

Umfabng, Gesamtmenge von etwas.


verbal

das Werb betreffend, mündlich, wörtlich.


verheeren

Verwüsten, stark zerstören


vehement

heftig, ungestüm, stürmisch, jäh.


vulgär

1: (abwertend) auf abstoßende Weise derb und gewöhnlich, ordinär, 2: zu einfach und oberflächlich


Vakuum

1: nahezu luftleerer Raum 2: unausgefüllter Raum, Leere


Vatermörder

Hoher Stehkragen am Herrenhemd


Vernissage

Eröffnung einer Kunstausstellung, bei der Werke eines lebenden Künstlers (im kleineren Rahmen mit geladenen Gästen) vorgestellt werden


Ventilator

Mechanisch arbeitendes Gerät mit einem Flügelrad zum Absaugen und Bewegen von Luft oder Gas.


vertikal

Senkrecht.


verhöhnen

grob verspotten.


verhohne-piebeln

verhöhnen, lächerlich machen (piepen = Nebenform von pfeifen).


verhunzen

(“wie einen Hund behandeln, schinden, plagen”) durch Nachlässigkeit oder Unfähigkeit verderben.


verfassen

schreiben, schriftlich herstellen.


verquast

konfus, verwirrt.


vegetativ

Pflanzlich, ungeschlechtlich (Biol.), dem Willen nicht unterliegend (von Nerven, Med.)


vermaledeien

Verfluchen, verwünschen.


Vexation

Quälerei, Neckerei, Vexierbild Suchbild, das eine nicht sofort erkennbare Figur enthält; _ier-Glas: merkwürdig geformtes Trinkglas, aus dem nur mit Geschick getrunken werden kann; _ier-Rätsel: Rätsel das durch Fragen in die Irre führt


Vexilogie

Lehre von der Bedeutung von Fahnen und Flaggen


virulent

Krankheitserregend, ansteckend, giftig (Med.)


Wallhall

Burg


Xenophobie

(griechisch) Fremdenfeindlichkeit


Ypseität

Ipsation, Selbstbefriedigung, Onanie


zerebral



_isation

das Großhirn betreffend, von ihm ausgehend, zu ihm gehörend, Z_ mit der Zungenspitze am Gaumendach gebildeter Laut,

zB. altind. d, t;

Ausbildung und Differenzierung des Gehirns in der Embrional- und Fetalperiode


Zaddik

hebr “der Gerechte”, als heilig verehrter Lehrer des Chassidismus


Zambo _a

männl/weibl Nachkomme von indianischem und schwarzem Elternteil


Zaum

Kopflederzug für Zug von Reittieren


zeiseln

eilen, geschäftig sein


Zenit

(Gegensatz: Nadir) senkrecht über den Beobachtungspunkt gelegener höchster des Himmelsgewölbes, Scheitelpunkt (Astronmen), Gipfel, Höhepunkt, Zeitpunkt an dem sich das höchste an Erfolg, Entfaltung o.ä. innerhalb eines Gesamtablaufs vollzieht, _al _alregen zwischen Passaten fallender Regen, _abstand Abstand eines Sternes vom _


Zimbel

Schlaginstrument, kleines Becken


Zimbal

Glockenspiel, dem Glockenspiel ähnliches Register der Orgel


zirkuklieren

in Umlauf sein, umlaufen, kreisen


Zölilbat

pflichtmäßige Ehelosigkeit aus religiösen Gründen, bes. Bei katholischen Geistlichen.


Zwingburg

große Burg, von der man das umliegende Land übersehen und beherrschen kann.


Zitadelle

Festung innerhalb oder am Rande einer Stadt 2: letzter Widerstandskern in einer Festung.


Zeremonie

(Traditionsgemäß begangene) feierliche Handlung, Förmlichkeit


zirkulieren

In Umlauf sein, umlaufen, kreisen


Zivilisation

1: Die Gesamtheit der durch den Fortschritt der Wissenschaft und Technik geschaffenen (verbesserten) materiellen und sozialen

Lebensbedingungen. 2: Bildung, Gesittung.


Zitat

1: wörtlich angeführte Belegstelle, 2: bekannter Ausspruch, geflügeltes Wort.


Zentrifuge

Schleudergerät zur Trennung von Substanzen mit Hilde der Zntrifugalkraft (zB. Wäscheschleuder)


zensieren

Eine Arbeit oder Leistung mit einer Note bewerten,

ein Buch, einen Film o.ä. auf unerlaubte moralische Inhalte hin kritisch prüfen.